Sinnvoller Wifi6 AP für Privathaushalt UniFi 6 Lite Access Point oder UniFi 6 Long-Range

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zu den beiden WIFI6 APs, welchen würdet ihr für eine Doppelhaushälfte mit 3 Etagen empfehlen?

    Aktuell habe ich eine FB7590 und einen Fritz Repeater 1750E welche eigentlich das ganze Haus ganz gut abdecken ( habe überall >100 Mbit) , dennoch kommt es hin und wieder zu kurzen Abbrüchen.

    Hier hoffe ich das ich mit Umstieg auf Ubiquiti mit 2 APs im Haus endlich ein stabile WLAN Verbindung im Haus bekomme. Ich brauche keine Mega Datenrate Ziel ist es eigentlich das 4 User gleichzeitig einen 4k Film streamen können,+ noch ein WLAN Radio.

    Meine Gedanken zu den beiden APs, bitte korrigiert diese wenn sie nicht ganz richtig sind.


    UniFi 6 Lite Access Point

    pro: energiesparend, deutlich günstiger

    contra: nur 2x2 MIMO (der Wifi5 Lite 3x3 MIMO), d.h. bei mehreren Usern gleichzeitig kann es wieder zum stocken kommen?? kann ich damit 4 User gleichzeitig mit 4k versorgen? Habe auch gelesen das die APs für größer 100User gedacht sind da sollte es doch eigentlich problemlos reichen.


    UniFi 6 Long-Range

    pro: größere Abdeckung, 4x4 MIMO es können mehr User gleichzeitig versorgt werden bevor es zum stocken kommt?, höhere Datenrate aber nur wenn es nicht zu viele User sind.

    contra: benötigt mehr Energie, auch im Standby oder wenn nur 2 User verbunden sind sind??


    Wifi6 einfach nur weil ich die APs nicht in 5 Jahren wieder austauschen möchte, ich kann auch noch ein paar Monate warten bis dies wieder verfügbar sind.

    Mir ist schon klar das der UniFi 6 Long Range der leistungsfähiger ist, ich möchte aber nicht unnötig das Geld und die mehr Energie investieren wenn der Lite für meine Anforderungen problemlos reichen würde.


    Danke für eure Hilfe


    Timo

  • Dann erstmal die Überlegung ob jetzt schon WiFi 6, jetzt im Frühjahr wird in der EU 6E genehmigt, d.h der Frequenzbereich von 6GHz wird freigegeben. Die jetzigen WiFi 6 AP haben aber nur 2,4 und 5 GHz ein Upgrade wird nicht möglich sein.

    Jetzt gekauft und in einem halben Jahr veraltet.

    Vielleicht günstigere WiFi 5 und wenn 6E und Endgeräte da sind in 2022 WiFi 6E

    Fritzbox UM Kabel

    USG Pro 4, USW Pro 24 Poe Gen2, US-24-250W, US-8, US-8-150W, US8-60W, 5x UAP-AC-Pro u CKG2Plus

  • Der Lite sollte für normalen Heimgebrauch absolut reichen.

    Der Flaschenhals ist zZ die 1Gb Schnittstelle... Okay er kann bis zu 1,2 Gb, der Verlust wäre in Grenzen.

    Auch ein Grund um so warten, da die Auswahl an Switches die Ports >1Gb bringen noch rar sind.

    Fritzbox UM Kabel

    USG Pro 4, USW Pro 24 Poe Gen2, US-24-250W, US-8, US-8-150W, US8-60W, 5x UAP-AC-Pro u CKG2Plus

  • man kann immer wieder auf etwas warten...


    aktuell ist der u6 lite speedtechnisch bei wifi 6 schon sschneller als der pro. weiters auch neu und er nutzt wie schon erwähnt das gigabit netz schon gut aus. für den preis des u6 lite würde ich ihn sogar als übergangslösung empfehlen da APs mit >1 GBit anschluss noch zu viel kosten als sie im heimbereich nutzen. die geräte müssen dann auch erstmal den speed unterstützen.


    aber wenn du noch warten kannst dann würde ich zumindest noch warten bis weitere APs der U6 reihe da sind weil auf einen Pro warte ich schon noch irgendwie.

    Netzwerk:
    1x UDM Pro | 2x UAP-AC Pro | 1x UAP-AC-M | 1x US-24 Switch | 2x USW-Flex Mini | 1x Zyxel GS1900-24HP | 1x USW Lite 8

    Video:

    1x G3 Flex | 1x UFP Viewport

    USV: Eaton Ellipse Eco 800 USB

  • Danke für die Antworten :) ich denke die 1Gbit reichen mir für die nächsten Jahre, ich will ja nur eine stabile Verbindung wenn mal 4 Clients ein 4k Film streamen (sind ja gesammt 100 MBit) , reicht dafür der lite oder lieber de long range?

  • Rainer


    Das Abstrahlverhalten der UniFi-AccessPoint's ist bei Deckenmontage optimal.

    Das bedeutet jedoch auch, dass sich die Abstrahlung in einer "Elipsenform" an der Oberfläche der AccessPoint's bildet.

    Das heißt nun, bei einer Wandmontage strahlt der AccessPoint nach oben und unten, jedoch nicht mehr weit nach vorne.


    Daraus ergibt sich der Umstand, dass der AccessPoint an der höchsten Stelle, in wagerechter Ausrichtung zu montieren ist.

    Von dort strahlt er weitmöglichst nach unten, nur wenig nach oben!


    Gruß!

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

  • EJHome

    Danke für deine schnelle Antwort. Meinte natürlich bei Deckenmontage, hätte ich natürlich erwähnen sollen.🤦

    Dann werde ich für s DG einfach mal einen AP mit einplanen.

    Jetzt les ich mich mal weiter durch s Forum und schau ob ich mir das „Abenteuer“ , AVM gegen Unifi tauschen, antuen soll 🤣

  • Hi!


    Das Abenteuer solltest Du Dir unter allen Umständen antun.

    Du wirst es nicht bereuen!


    JA. Je Stockwerk eine performanten AccessPoint einplanen.

    Auch das wirst Du nicht bereuen.


    Die WLAN-Abdeckung wird Dich entlohnen.


    Gruß!

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

  • Hier bekommst Du die Informationen über das Abstrahlverhalten von Unifi APs. Die neuen 6er fehlen zwar noch, aber das Verhalten der APs ist nicht gravierend anders innerhalb der vergleichbar angeordneten Antennen.


    https://help.ui.com/hc/en-us/a…ntenna-Radiation-Patterns

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.