Unifi Switch mit USG soll im Netzwerk ausgetauscht bzw. ergänzt werden.

  • Hallo zusammen!


    Ich bräuchte eine wenig Hilfe im Ablauf, damit ich mir möglichst wenige Probleme mache bzw. erzeuge.



    Also ist Stand:

    Netzwerk Einfamilienhaus.


    Zugang über Fritzbox 7490

    Daran angeschlossen bisher ein Netgear JGS524PE – 24-Port Gigabit Ethernet PoE Smart Managed Plus Switch

    Daran habe ich eine UniFi Cloud Key plus.

    Im Netzwerk habe ich drei UniFi UAP-AC-Pro

    Über das Netzwerk sind außerdem zwei UniFi US 8 60W bzw. und ein US 8 150W Switch angeschlossen, an dem zwei Unifi Kameras Kameras angeschlossen sind.

    Außerdem ein NAS von Qnap.

    Im Netzwerk dann etliche Klimageräte und andere Tablets etc.


    Was ich machen möchte:

    Der Netgear Switch soll nun gegen ei UniFi Switch 24 PoE Gen 2 ausgetauscht werden und das USG soll mit eingebunden werden.

    Das Unifi Security Getaway, USG soll eingebunden werden.

    Nun bräuchte ich Hilfe damit ich keine Fehler mache. Hinzu kommt, dass ich etwas bammel habe, da der USG leider beim ersten Versuch der Einbindung auch noch beim Update wohl ein Problem hatte und nicht richtig upgradetet wurde. Er war nicht im selben Netzwerk wie der Cloud Key hatte aber auch über die Fritzbox ein Internetverbindung.


    Wie soll ich vorgehen? Wenn ihr mehr wissen müsst, dann fragt mich. Ich versuche die Informationen zu besorgen.


    Vielen Dank schon mal im Voraus für die Hilfe.


    Viele Grüße!


    Hi

  • Hi1974


    Hi!


    Meine Empfehlung:


    auch wenn es Dir in den Fingern juckt, da Du den neuen Switch schon da liegen hast.

    Vorbereitung kann Dir eine Menge Frust ersparen.


    Mache Dich schlau, wie Du Deine FRITZ!box in den Bridge-Modus bekommst, lege Dir alle Zugangsdaten bereit, auch die für Deinen ISP.


    Wenn Du dann so vorbereitet bist, identifiziere drei Stunden in denen Du auf das Internet verzichten kannst.


    Dann beginne mit der FRITZ!Box die Du zum Modem (quasi) machst. Dann USG dahinter.

    Dann den neuen Switch an das USG, und Dein CloudKey an den Switch. Switch und USG adopten und die Verbindung zu Deinem ISP aufbauen.

    Wenn Du so weit bist, ist das Einbinden der restlichen Komponenten ein Kinderspiel, im UniFi-Controller sind die Geräte ja schon adopted!


    Im Idealfall sind das 30 Minuten.

    Falls Du ein wenig Herumprobieren musst, hast Du 2:30 Stunden Zeit.


    Gruß!

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

    Einmal editiert, zuletzt von EJHome ()

  • Vielen Dank für die Antwort.


    Danke für dein Verständnis - das Jucken in den Fingern ist schon enorm.


    Ok verstehe erst Fritzbox dann rüber zum USG und den neuen Switch dranhängen.

    1. Frage: Der Cloudkey. Muss der resettet werden wenn er dann angeschlossen wird.

    2. Frage: Das unfertige Update der USG kommt es damit zu Problemen beim anschließen?

    3. Frage Wofür brauche ich die Zugangsdaten für den ISP (Internetanbieter ?) Muss ich da was eingeben?


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    LG

  • Hi1974


    Hi!


    Zu 1.


    Den CloudKey nicht zurücksetzen. Der darauf laufende UniFi-Controller wird auch erstmal so gebraucht.


    Zu 2.


    Das kann es. Muss aber nicht. Häng das USG bevor Du Deine FRITZ!Box umkonfigurierst, einfach nochmal ins Netz und mache einen Hardware-Reset. Dann wieder abziehen, für später.


    https://dl.ubnt.com/qsg/USG/US…matisch%20neu%20gestartet.


    Dann solltest Du es später erstmal adopten können.


    Zu 3.


    Die FRITZ!Box 7490 wird die Verbindung zum ISP - so meine Vermutung - über PPPoE hergestellt haben.

    Diese PPPoE-Einwahl muss, wenn die FRITZ!Box nun als Modem fungiert, das USG machen.

    Das USG kommt mit seiner WAN-Schnittstelle an die FRITZ!Box, dass als Modem eingesetzt wird.


    In den Netzwerkeinstellungen des UniFi-Controllers findest Du das "Netzwerk" WAN1.

    Dort wählst Du den Verbindungstyp PPPoE aus und trägst die Zugangsdaten des ISP ein.

    Achtung: VLAN sollte 7 sein. Ist aber abhängig vom ISP. Ich darf z.B. kein VLAN vergeben.

    Einfach mal ausprobieren.


    Gruß!

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

  • Danke EJHome


    Jetzt machst du mir etwas Angst.


    1.Die Fritzbox soll weiter fürs Telefon frei sein. Geht es dann weiter, wenn sie im Bidgemodus ist und der USG den WANModus


    2. Von meinem Internetanbieter habe ich nur eine Usernahmen und ein passwort für die Fritzbox.


    3. VLAN sollte 7 sein? Was soll damit gemeint sein? Ist das Wichtig oder was hat das für eine Bedeutung für mich?


    Bin zwar willig aber kein Netzwerkprofi. Ich will, dass mein Netzwerk besser steuerbar wird.


    Sollte ich da noch was wissen?


    Viele Grüße

  • Zusatzfrage Bridge Mode und PPPoE-Passthrough ist nicht das Gleiche oder?


    avm schreibt zur anderen BOX 5490 diesen Text:

    Die FRITZ!Box kann nicht als einfaches Modem oder im sogenannten Bridge-Modus eingesetzt werden. Im Betrieb als einfaches Modem könnten die an vielen Glasfaseranschlüssen zusammen mit dem Internetanschluss bereitgestellten Telefonie- und Fernseh-Angebote nicht mehr genutzt werden. Auch der Großteil der Funktionen der FRITZ!Box wäre dann nicht mehr nutzbar. Richten Sie die FRITZ!Box daher wie in der Anleitung FRITZ!Box für Betrieb am Glasfaseranschluss einrichten beschrieben ein.

    Falls Ihr Internetanbieter den parallelen Aufbau mehrerer Internetverbindungen erlaubt, können Sie in der FRITZ!Box die Funktion PPPoE-Passthrough aktivieren. Dadurch können mit der FRITZ!Box verbundene Computer oder Router zusätzliche PPPoE-Internetverbindungen mit eigenen Zugangsdaten herstellen.


    Was muss ich mir da jetzt für Sorgen machen oder vergessen?


    Danke für die Hilfe

  • Hmm! Angst nein, Respekt ja!


    Was Du vor hast braucht ein wenig Sachverstand, Mühe und eventl. viel Zeit.


    Nach meinen Kenntnissen ist die FRITZ!Box nachdem sie im Bridge-Modus (und eigentlich ist es kein richtige Bridge-Modus) läuft nicht mehr als Telefonzentrale nutzbar.

    Willst Du das beibehalten, ich habe es bei mir ebenso, musst Du die FRITZ!Box mit einem Modem ersetzen und Deine FRITZ!Box als Netzwerkgerät einbinden. Das funktionier sehr gut und ist dann auch praktisch.


    Hilfe für diese Vorhaben findest Du hier.


    Was Du dann aber unbedingt brauchst ist ein Modem, welches Deine FRITZ!Box ersetzt.

    Hier wirst Du viel über ein gängiges Modem lesen können. Das Vigor 165 von DrayTek! Meine Empfehlung! 109€ bei Amazon.

    Das Vigor 165 kommt schon als Modem aus der Verpackung, deshalb nur mit der DSL-Leitung verbinden und das USG an den WAN-Anschluß, fertig.


    Die meisten ISP erwarten für die Einwahl ein VLAN-Tag.

    Damit identifiziert sich der DSL-Nutzer hardwareseitig zusätzlich zu seinen Einwahldaten (Usernamen und Passwort).

    Wichtig ist hierbei nur, einige ISP wollen einen VLAN-Tag andere nicht und der Wert variiert auch zwischen den ISP.

    Gängig ist der Wert 7.

    Ja, dieser VLAN-Tag ist wichtig. Erwartet der ISP den Tag muss er gesetzt werden, sonst bekommst Du keine Internetverbindung.

    Erwartet der ISP, das Du keinen einträgst, darfst Du ihn nicht setzen, sonst keine Internetverbindung.


    Und ja, Du solltest noch einige mehr wissen.

    Aber das wird mit der Zeit schon.


    Nochmal mein Vorschlag.


    Modem Vigor 165 besorgen, an die DSL-Leitung, dahinter das USG und der Rest wie ich es schon erklärt habe.


    In der FRITZ!Box unter Internet>Zugangsdaten>Internetzugang>Anschluss auf "Anschluss an Externes Modem oder Router" umstellen und bei Betriebsart> "Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen" wählen und speichern.


    Die FRITZ!Box dann einfach mit dem LAN-Port1(und nur mit diesem) an deinen Switch und die Dect-Telefonie bleibt erhalten.


    Gruß!

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

    Einmal editiert, zuletzt von EJHome ()

  • Du hast eine FRITZ!Box 7490.

    Das ist doch kein Glasfaser-Anschluß!


    Ja, die FRITZ!Box in den Modem-Modus zu bringen ist eine Herausforderung.

    Es geht, aber nicht gut. Deshalb ein neues Modem!


    Welchen ISP hast Du?

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

  • Hallo EJHome


    Danke dir! Ich bin bei INEXIO. DSL


    Für das andere Modem Brauche ich doch sicher mehr als Benutzernamen und Passwort oder? Wählt dich das Modem immer richtig ein oder muss ich da mehr wissen?


    Ich hatte sogar schonmal ein Vigor hier liegen aber es ist echt naja schwer. War der alte switch der sehr laut war. Lange Geschichte.


    Danke dir

  • Hi!


    Ich bin ebenso bei INEXIO. Das trifft sich ja sehr gut!


    Nein Du brauchst nicht mehr als die von INEXIO bereitgestellten Zugangsdaten.

    Und Die FRITZ!Box als Dect-Station funktioniert ebenso einwandfrei!


    Nein, das Setup ist nicht schwer!


    Modem-USG-Switch- und der Rest!


    Wie oben beschrieben. Das USG wählt sich per PPPoE ein. Und zwar sehr zuverlässig!

    Bei INEXIO darf kein VLAN-Tag gesetzt werden.

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

  • Hi1974


    Ja!


    Und das habe ich hier auch schon mehrmals gemacht, sollte es Dir mit dem Vigor 165 nicht gefallen, nehme ich es Dir in den ersten vier Wochen zum nachgewiesenen Einkaufspreis ab!


    Ja, melde Dich bevor Du dann umbaust!


    Gruß!

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

  • Das ist ja das Geniale.


    Das Vigor musst Du nicht einrichten!

    Das Vigor kommt vom Hersteller schon als Modem. Auspacken und los geht's!
    Du steckst die DSL-Leitung in das Vigor und fertig.

    Die DSL-Verbindung wird ohne Dein Zutun vom Vigor aufgebaut.


    Damit Du dann eine Internetverbindung bekommst musst Du Dich bei INEXIO per PPPoE einwählen.

    Und das machst Du dann in Zukunft mit einer Einstellung im USG.

    Das ist so einfach wie es sich hier liest.


    Gruß!

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

  • OK ich baue auf deine Aussage.


    Dann bleibt das Problem, dass die USG ja das Updateproblem hatte. Ist das ein Hindernis?


    Ich schließe dann also das Vigor an das DSL - Die USG per Wan 1 an das Vigor ? egal wo? und den Lan 1 des USG an den Switch mit nur dem Cloudkey. Später die Fritzbox an den Switch und umstellen. Geht das am Switch? Hat die dann auch eine neue IP?


    Wie und wo finde ich den CloudKey denn? unter neuner oder alten IP?


    Ich hoffe du bist inline wenn ich das machen muss. Verzeih die vielen Fragen....

  • Wi oben geschrieben, das USG resettest Du noch jetzt.

    Einfach an den Switch und wie in der von mir oben verlinkten Anleitung zurücksetzen.

    Dann erstmal beiseite legen.


    DSL-Leitung kommt in die schwarze Buchse des Vigor 165, dann eine Verbindung zwischen LAN1 des Vigor (gelbe Buchse) und WAN1 des USG (steht ja dran), vom USG LAN1 zum Switch!


    Den CloudKey solltest Du unter seiner Adresse finden können.

    Die IP-Adresse merkst Du Dir bitte!

    Bevor Du umbaust melden.

    Dann bereiten wir das vor, um nicht in Schwierigkeiten zu kommen.


    Ruhig einen Tag vorher ankündigen, dann schreibe ich, ob ich verfügbar bin im Forum!

    Vigor 165 - UDM Pro - USW-Aggregation-EU - US-24-G1 - US-24-250W - 2x USW-24-PoE - 2x USW-Flex - 2x USW-Flex-Mini - 3x UAP-AC-Pro - 1x UAP-AC-Lite - 1x UAP-IW-HD - 1x U6-Lite - 1x U6-Extender - 1x UAP-AC-M-Pro - 2x NanoStation-5AC - 1x UNVR mit diversen UniFi-Cam's - FRITZ!Box (Telefonie) - Synology DS620slim - Synology DS214se

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.