Seid ihr aktuell zufrieden mit eurem UniFi Netzwerk?

  • Hallo zusammen,


    ich wollte einfach mal in die Runde fragen, wie zufrieden ihr aktuell mit eurem UniFi Netzwerk seid. Ich selbst habe nunmehr seit fast 2,5 Jahren mein UniFi Netzwerk hinter nem Glasfaseranschluss der Telekom am Laufen. Aktuell haben ich das USG-3P, nen 24er Switch, nen 8er Switch und nen 5er Switch im Einsatz. Dazu zwei UAP AC Pro, und zur Steuerung den Controller auf nem Cloud Key Gen1.


    Die Glasfaserleitung hat bei mir 250 Down und 100 Up, ich erhalte aber seit je her knapp an die 270 Down und 110 Up wenn ich entsprechende Tests fahre. Dabei ist es egal ob ich die Speedtests per LAN oder WLAN fahre, die volle Auslastung bekomme ich eigentlich immer hin. Das war es auch, was mich bisher so an UniFi begeistert hat, dass der „Bootleneck“ meine Glasfaserleitung ist, da ich intern noch viel höhere Down-/Upload-Raten hinbekomme, meist irgendwo so im Bereich von 350-400 MBit (Up und Down).

    Und seit ein paar Wochen geht auf einmal gar nichts mehr. Das Roaming von einem AP zum anderen mag nicht mehr vernünftig, Der Download geht nicht mehr über 180 MBit raus, oft bin ich auch drunter, und das ganze Netz fühlt sich irgendwie zäh an. Ich mache eigentlich von je her immer die neueste Firmware auf alle Geräte, und das war wohl mein Fehler. Mit den letzten Versionen wird es mit jedem Mal schlimmer anstatt besser. Ich bin nur noch am Nachjustieren in irgendwelchen Einstellungen, damit ich ansatzweise wieder auf das vorherige Level zurückkomme, aber über einen längeren Zeitraum betrachtet wird es eigentlich immer schlimmer als langsamer. In der UniFi Community wird teilweise auch davon berichtet, aber hier im Forum liest man eigentlich gar nichts drüber. Habt ihr alle keine Probleme damit?


    Ich hab letzte Woche die APs sogar wieder auf die 4.3.20 von vor nem Dreiviertel Jahr downgegradet, seitdem läuft es wieder deutlich besser, aber das kann ja auch nicht die Lösung sein, oder? Wie geht ihr denn damit um? Ich muss gestehen, dass ich von UniFi gerade echt enttäuscht bin, dabei war es für mich die meiste Zeit der Inbegriff dafür, dass man einfach ein funktionierendes Netzwerk hat, um das man sich nicht großartig kümmern muss. Aber irgendwie ist das gerade so gar nicht der Fall. Wollte jetzt einfach mal nachfragen ob ich mit dem Problem alleine dastehe, oder ob hier auch der ein oder andere davon betroffen ist.

    FTTH 250/100 (Telekom) | UniFi USG + UniFi 24er Switch w/o PoE + UniFi 8er Switch + UniFi 5er Switch (Flex Mini) + 2x UniFi AP AC Pro + UniFi Cloud Key | Phone: Gigaset S850A GO + 1x E500H + 1x A28H | NAS: Synology DS215j mit 1x 2TB & 1x 4TB WD Red | Raspberry Pi Zero mit Pi-hole

  • Was hat sich denn vor ein paar Wochen geändert?


    Da gibts jetzt extrem viele Punkte, warum es jetzt im Download probleme gibt:

    Besteht das problem auch, wenn du direkt an einen Switch gehst?

    Was ist bei den AP´s eingestellt? wirklich VHT80?

    Was für Kanäle sind einegstellt? bei VHT80 ist nur 36 / 52 / 100 / 116 sinnvoll.

    --> schalte das Network auto Optimize mal ab, genauso wie das WiFi AI --> Seitdem läuft mein Netzwerk gefühlt besser.

    Versuche das Netzwerk mit Iperf zu messen. Das ist besser als über einen Speedtest.



    zu deiner Frage: Ich habe zwar eine UDM und FlexHD´s aber Leistungsschwierigkeiten habe ich keine. Ich habe die vollen 100/40 mbit am start und per Iperf per LAN das maximum und per WLAN mit einem Iphone (2x2) bekomme ich 350 - 400mbit (bei VHT80).

    Mich stört zwar Update / Bug Thema bei UniFi aber da geht dann entweder alles oder garnichts...

  • Moin, also ich bin auch zufrieden und habe zumindest im Moment auch keine Probleme, auch meine Down und Up Raten sind genau das was es sollte, mit 200/200 vorausgesetzt ich habe diese Verbindung auch zu einem meiner drei WLAN Endstellen, einen internen Test habe ich nun nicht gemacht aber da ist mir auch nichts aufgefallen das ich vom NAS irgendwelche Einbußen hätte.


    Gruß hommes

  • Das ist es ja was mich so stört, ich habe rein gar nichts an meinem Setup geändert außer die Firmware der UniFi Geräte geändert. Das ganze „Auto Optimize“ Zeug hab ich von jeher deaktiviert, und das Netzwerk ist einfach rund gelaufen, bis die neue Firmware kam. Am deutlichsten war es als ich Mitte dieser Woche die alte Firmware in die APs eingespielt habe, und sonst rein gar nichts verändert habe:



    Da reden wir von der gleichen Leitung, dem gleichen Controller-Setup, den gleichen Firewall-Regeln, den gleichen Devices im Netz, der einzige Unterschied war das Downgrade von der 4.3.28 auf die 4.3.20. Und die Versionen dazwischen haben mich langsam von den 250/100 in Richtung der 180/100 gebracht. Keine Version für sich auf einmal, aber immer Schritt für Schritt nach hinten. Wobei die letzte Version den mit Abstand größten Rückschritt gebracht habe, sonst wäre ich ja gar nicht auf die Idee des Downgrades gekommen. Leider konnte ich die Switches nicht mehr auf ne 4er Version zurückbringen, da diese schon auf ner 5er Version laufen, und irgendwie lässt er das nicht mehr zu.

    FTTH 250/100 (Telekom) | UniFi USG + UniFi 24er Switch w/o PoE + UniFi 8er Switch + UniFi 5er Switch (Flex Mini) + 2x UniFi AP AC Pro + UniFi Cloud Key | Phone: Gigaset S850A GO + 1x E500H + 1x A28H | NAS: Synology DS215j mit 1x 2TB & 1x 4TB WD Red | Raspberry Pi Zero mit Pi-hole

  • Liegen die 250/100 auch wirklich von außen korrekt an?


    Vor 4 Wochen hatten wir das Problem das bei unserer normalen Leitung 100/40 - auf einmal nur noch 8/3 anlagen. Da half nur ein Reset der Leitung beim Provider. Ergebnis waren erstmal halbwegs zufriedenstellende 60/20 - Das hat sich jetzt nach 4 Wochen wieder auf 90/30 eingependelt. Damit kann ich erstmal leben.

    [Vigor 165] - [UDM Pro] - [USW-Aggregation-EU] - [USW-Pro-24-PoE-EU] - [USW Flex] - [USW Flex Mini] - [2x UAP-AC-Pro] - [3x UVC G4 Pro] - [3x UVC G3 Flex] - [1x UVC G3 Pro] - [2x NanoStation 5AC] - [Eaton Ellipse Pro 1600]

  • Die Leitung selbst war nicht das Thema, per LAN gingen die vollen 250/100. Aber die APs haben insbesondere mit der 4.3.28 diesen Einbruch erlebt, d.h. die interne Wifi-Performance war geringer also die Leitung dahinter. Mir ist schon klar, dass ein Speedtest per Wifi nicht sonderlich aussagekräftig ist. Allerdings mache ich den seit ich meine UniFi Geräte im Einsatz habe immer wieder, und bisher war immer die Leitung der limitierende Faktor, sprich ich konnte das problemlos per Wifi machen, da die 250/100 problemlos per Wifi erreicht wurden. Mit den neueren Firmware Versionen war dann auf einmal die Wifi Performance deutlich schlechter. Nach dem Downgrade lief alles wieder wie gewohnt. Aber scheinbar scheint es ja nicht bei allen zu Problemen zu kommen.

    FTTH 250/100 (Telekom) | UniFi USG + UniFi 24er Switch w/o PoE + UniFi 8er Switch + UniFi 5er Switch (Flex Mini) + 2x UniFi AP AC Pro + UniFi Cloud Key | Phone: Gigaset S850A GO + 1x E500H + 1x A28H | NAS: Synology DS215j mit 1x 2TB & 1x 4TB WD Red | Raspberry Pi Zero mit Pi-hole

  • bin mit meinem Unifi Setup zufrieden. Seit längerem 2 AP`s im Einsatz (AP AC Pro und Lite) - funktionieren soweit gut. Hab aber weniger auf den Durchsatz, als mehr auf Stabilität geachtet, da die Datenhungrigen Geräte i.d.R. direkt im LAN hängen.


    Seid gestern läuft die UDMPro und ich sehe endlich, dass die Leitung tatsächlich eine 1.000er ist :-).


    Was mir aufgefallen ist, ist dass die AP`s nach einem Firmware Update teilweise die Einstellungen der Bandbreite wohl vergessen hatten. Nach Umstellung auf VT80 lief das 5GHz Band wieder gewohnt schnell, mit entsprechend weniger Reichweite ;-).


    VG

    Marco

    Gruß

    Marco


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    FritzBox 6591 (Bridge / ex UM 1.000) => UDM Pro => UniFi Switch Pro 48PoE (bald in Betrieb) => UniFi Switch 8 60W => 1x AP AC Pro / 1x AP AC Lite

    Synology 213+ / USV (noch 750 APC Tower) / HomaticIP (Heizung u. Rolladen) / Philips Hue / Netatmo Kamera

  • Die Leitung selbst war nicht das Thema, per LAN gingen die vollen 250/100. Aber die APs haben insbesondere mit der 4.3.28 diesen Einbruch erlebt, d.h. die interne Wifi-Performance war geringer also die Leitung dahinter. Mir ist schon klar, dass ein Speedtest per Wifi nicht sonderlich aussagekräftig ist. Allerdings mache ich den seit ich meine UniFi Geräte im Einsatz habe immer wieder, und bisher war immer die Leitung der limitierende Faktor, sprich ich konnte das problemlos per Wifi machen, da die 250/100 problemlos per Wifi erreicht wurden. Mit den neueren Firmware Versionen war dann auf einmal die Wifi Performance deutlich schlechter. Nach dem Downgrade lief alles wieder wie gewohnt. Aber scheinbar scheint es ja nicht bei allen zu Problemen zu kommen.


    Hätte ich mal nichts gesagt....Heute spielt die Leitung wieder verrückt - wobei den Upload würde ich mir ja gefallen lassen....40 sollten es Normal sein.. ^^

    Bilder

    [Vigor 165] - [UDM Pro] - [USW-Aggregation-EU] - [USW-Pro-24-PoE-EU] - [USW Flex] - [USW Flex Mini] - [2x UAP-AC-Pro] - [3x UVC G4 Pro] - [3x UVC G3 Flex] - [1x UVC G3 Pro] - [2x NanoStation 5AC] - [Eaton Ellipse Pro 1600]

    2 Mal editiert, zuletzt von NEtwrkFlo ()

  • Hab mal nach meiner Firmware geschaut, die FlexHD´s haben die FW 5.43.23.12533


    Ich kann nicht klagen, wenns läuft, läufts...

    Hab heute meinen Netzwerkschrank durch einen größeren ersetzt. Durch das neu patchen des Patchpanels hatte ich ein besonderes augenmerk auf die Verbindungen. Anscheinend mag der US-8-60Wpoe nicht, wenn allse auf einmal eingeschaltet wird.

    Da war die Verbindung auch auf 100FDX gesetzt --> Aus und wieder einstecken und es waren 1000FDX.

    Das selbe hatte auch die UDM am WANport zum Draytek --> erst 100FDX, nach dem Aus und wieder einstecken und es waren 1000FDX.

  • Zufrieden: im grossen und ganzen ja, aber


    Ich hatte kürzlich Probleme mit dem Wlan ( UDM, 2 AP, 3 Switch, einer davon liefert PoE für die APs )

    Aus irgentwelchen, mir nich nachvollziehbaren Gründe, stand mein WLan aus "unsicher", WPA2 war deaktivert. Aufgefallen ist das, weil einige Geräte keine Netzwerkverbindung bekamen.

    Ich habe es auch nicht geschaft, WPA2 wieder zu aktivieren.

    Am Ende hab ich das WLan gelöscht und neu angelegt, danach wieder alle o.k.


    Was mich daran stuzig macht, warum es auf einmal "unsicher" war, ich atte keine Änderungen gemacht, in kann mi rnur vorstellen, das ein Softwareupdate das ausgelöst hat, was mich noch mehr nachdenklich macht - das darf nicht passieren.


    Zweiter Kritikpunkt: Die UDM kann kein SNMP, mal sehen ob das noch mal kommt

  • Hallo zusammen

    ich gebe auch mal meinen Senf dazu. Ich habe einen Cloud Key 1 Gen. einen AP Nano HD und neuerdings einen weiteren Nano HD gegen einen AP 6-LR ersetzt. Irgendwie habe ich das ganze noch nicht richtig eingestellt. Ich habe bei beiden AP's (einer Obergeschoss einer im Erdgeschoss ) die slebe SSID und die selben Kanäle eingestellt. Laut Anzeige im Controller und durch andere Apps, habe ich herausgefunden, dass ich der Einzige in der Nachbarschaft bin der den Kanal 4 und 42 funkt. Aber irgendwie bin ich mit 6- LR nicht zufrieden. Mein Sohn der sein Zimmer in 4 mtr. Entfernung hat, funkt mit seinem IPhone 11 teilweise nur mit 5-6 Mbit/sec.

    Ich glaube ich muss mich hier noch mal ein wenig einlesen.

    Wenn ihr mir die Suche ein wenig erleichtern wollt, könnt ihr hier ja mal ein paar Tipps schreiben, oder einige Posts verlinken .


    Vielen Dank schon mal

  • Moin Fritzbox67, ich würde als Erstes einmal unterschiedliche Kanäle einstellen weil sonst kommen sich die AP's selber in die Quere und stören sich gegenseitig.


    Gruß hommes

  • Fritzbox67

    Hast du beide APs auf dem gleichen Channel laufen?

    Sind beide APs verkabelt?

    Gruß

    defcon

  • Ich bin sehr zufrieden mit meinem Unifi Netzwerk, auch wenn das Problem mit meinem Saugi nervt!

    Gruß

    defcon

  • defcon vielen Dank für deine Antwort. wie verhält es sich denn dann, wenn ich mich mit einem Client sprich Handy oder Tablet im Haus bewege.

    wechselt der dann nicht ständig den AP auf dem das Gerät zugreift?

    wie weit sollten die Kanäle denn mindestens auseinander sein

    ich habe bei beiden AP's folgende Einstellungen

    Funk 2.4 GHz Kanalbreite 20HT Kanal 4 Sendeleistung Mittel// Funk 5GHz Kanalbreite 80HE Kanal 40 Sendeleistung Hoch


    beide AP's sind per LAN Kabel an einem Unifi Switch angeschlossen.

  • Also ich bin ja erst seit kurzem dabei und mit Hilfe von stundenlangen Forenbeiträgen lesen < Danke an dieser Stelle mal an die Forenbetreiber, dem Team und vor allem den aktiven Usern hier für die Arbeit > und selber Nachfragen habe ich es dann geschafft vom jahrelangen "einfachen Modembetrieb" mein Netzwerk umzustellen auf die Unifi Geräte.

    Ich habe also mit UDMP FW 1.8.6 (Network 6.0.43) begonnen und heute Morgen dann mein erstes Update durchgeführt auf FW 1.9.0 mit Network 6.1.61.

    Bisher funktioniert für meine Bedürfnisse alles gut und auch das Update ist problemlos durchgelaufen.

    Ich kann daher nicht sagen ob es "vorher" besser war, ich kenne es erst seit 1.8.6. und jetzt seit seit heute Morgen mit 1.9.0 läuft es nach wie vor so wie ich es mir Vorstelle.

    Bis jetzt stabil und ohne Probleme. Mal schauen ob es so bleibt wenn mir das Update auf 1.9.1 angeboten wird, wie es danach aussieht.