Frage vor dem Umzug von USG & UCK-G2-Plus auf UDM-Pro

  • Guten Morgen,


    ich möchte mit meinem Netzwerk umziehen von USG / UCK-G2-Plus auf die UDM-Pro. Das vorgeschaltete Modem ist ein Huawei von Vodafone (Richtfunk).


    Ist es grundsätzlich möglich ein Backup mit den (Netzwerk)Einstellungen vom UCK-G2-Plus auch auf der UDM-Pro einzuspielen oder muss ich tatsächlich alles komplett neu aufsetzen?


    Vielen Dank, wenn Ihr Hilfestellung geben könnt.

    Gruß Gordon.

  • Ich habe das erfolgreich gemacht, du musst nur sehen das die Controller Versionen gleich sind.

    Hat bei mir ohne Probleme geklappt.

    Vigor 165 - UDMPRO- 4x US-8-60W - US-8-150W- US-24-250W - 4 x UAP-AC-PRO- 4 x UAP-AC-M 2x USW-Flex-Mini - Proxmox-TrueNas- Fhem- Homematic und jede Menge anderen Blödsinn der eigenlich nur Strom frisst aber mir Freude macht 8)

  • Zur Zeit musst du aber ein wenig aufpassen da:

    Aktuelle Controller Version auf nem UCKG2+ ist die 6.0.45

    Aktuelle Controller Version UDM Pro FW 1.9.1 ist die 6.1.67

    Ein Downgrade der UDM auf 1.8.6 bringt der nix da Controller 6.0.43


    Letztendlich solltest du daher den Betacontroller 6.1.67 auf deinem UCKG2+ installieren, Backup machen und speichern.

    Deine UDM Pro auf neuste FW 1.9.1 bringen und erst dann kannst du das Backup wieder einspielen.

  • Danke schön speed und BlackSpy für die wertvollen Hinweise.


    Kann/muss ich für die 3 einzelnen Segmente USG, Protect und Network die Backups einzeln einspielen, oder geht ohnehin nur das von network?


    Und ist es immer noch so, wie ich gelesen habe, dass man auf der Dream Machine Pro keine sites (also z.Bs. standortentfernte Cloud Keys) einbinden kann?


    Danke für Antworten

    Gruß Gordon

  • golo120


    Hi!


    Ein Segment USG kenne ich nicht.


    Die Anwendungen (Apps) "Network" und "Protect" haben nach meinem Wissen eigene Backups und müssen deshalb auch separat gesichert und wieder eingespielt werde.


    JA, die UDM / UDM Pro beherrscht zurzeit kein MultiSite!


    Aber ein (standortfremder) CloudKey hat einen eigenen Controller. Dieser administriert die standortfremde Site.

    Ein Einbinden dieser "Site" ist weder sinnvoll noch möglich!

    MultiSite ist eine Lösung um standortfremde Geräte an verschiedenen Orten mit einem UniFi-Controller zu administrieren!


    Der CloudKey mit UniFi-Controller an Standort A administriert Geräte an den Standorten B, C u.s.w.

    An den Standorten B und C wird dann kein CloudKey benötigt.


    Gruß!

  • Danke EJHome für Deine schnelle, helfende Antwort.


    Mit "Segment" meinte ich das USG, welches ich noch als eigenständiges Gerät separat betreibe (neben CloudKey2+). Davon gibt es auch backups, aber vermutlich müssen (brauchen) die nicht in die Dream Machine Pro eingespielt werden, zieht sich die UDM Pro ja die (Zugangs)Daten aus dem Modem, so wie ich das gelesen habe.


    Gruß Gordon

  • Backups vom USG kenne ich nicht!


    Die Einstellungen für das USG sind in der App "Network" hinterlegt!


    Die Zugangsdaten für PPPoE sind in dem Backup des Controllers "Network" hinterlegt.

    Die UDM Pro zieht keine Daten aus dem Modem.


    Aber die Controller-Einstellungen im Bezug auf den PPPoE-Zugang sind bei USG und UDM Pro die selben!


    Gruß!

    • Hilfreich

    doch das geht... solange die zu importierende Version kleiner ist als die wo du es aufspielst.. schon paar mal geamcht...

  • arteck

    Ich konnte noch nie ein Backup mit kleinerer Versionsnummer einspielen, es gab immer den Hinweis auf die unterschiedlichen Versionen und der Vorgang wurde abgebrochen.

    Möglich das es wohl einen Unterschied zwischen Backup und Migration besteht.

  • Aber machst du das nicht bei jedem Upgrade auf eine neue Version? Hab es jetzt bei UniFi noch nicht probiert, aber normalerweise kenne ich das auch so - Backup von älterer Firmeware kann eingespielt werden, Backup von neuerer Firmware (z.B. nach Downgrade) kann nicht eingespielt werden.

    Gruß

    Marco


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    FritzBox 6591 (Bridge / ex UM 1.000) => UDM Pro => UniFi Switch Pro 48PoE (bald in Betrieb) => UniFi Switch 8 60W => 1x AP AC Pro / 1x AP AC Lite

    Synology 213+ / USV (noch 750 APC Tower) / HomaticIP (Heizung u. Rolladen) / Philips Hue / Netatmo Kamera

  • Nachfrage: Umstieg UCK mit controller 6.2.26 auf aktuelle UDMpro durch Backup wiederherstellen möglich? Ich habe vor UDM über App Handy in Betrieb zu nehmen und dann eben Backup UCK einzuspielen. Welche SW muß UDM haben ?

  • Den selben Controller wie dein UCK Backup, also 6.2.26 was auch das aktuellste ist.

    Bin auch erst von USG Pro 4 und UCKG2+ auf UDM Pro gewechselt.

    Eigentlich einfach:

    Backup separat speichern.

    UCK und USG runter fahren.

    Beides abklemmen.

    UDM Pro ohne Netzwerk, nur WAN anschließen.

    Config durch laufen und alles auf aktuellen FW und Controller bringen.

    WAN und LAN sicherheitshalber anpassen.

    Sprache auch gleich umstellen, da Backup das nicht macht.

    Backup rein, weiterhin alles ohne LAN Anschluss.

    Hoch fahren, im UDM prüfen ob Inform Host ggf auf alter IP des Controllers steht, ggf auf IP UDM Pro anpassen.

    LAN anschließen und Geräte einbinden.

  • Merkwürdig: ich hänge die UDM am meinen Rechner, die Installationsroutine beginnt, aber sie kommt nicht ins Internet. Zugangsdaten von meinem Provider habe ich exakt übernommen, wie sie auch im "Vigor-Modem/USG" Betrieb eingestellt ist.... Modem neu gestartet, nichts! Die Verbindung kommt nicht zustande! Stecke ich ins USG...sofort alles wieder im Internet. Was kann das sein?

  • Das Vigor brauchst du ja noch.

    War es als Full Bridge eingestellt oder hat das Vigor die Anwahl übernommen.

    Bei Full Bridge müsstest du das UDM Pro natürlich auf PPPoE stellen und die Einwahldaten hinterlegen, eigentlich alles so wie es im USG eingestellt war....sollte da noch zB VLAN ID drin sein etc.

    Also am besten das raus schreiben was im USG stand und dies in der UDM hinterlegen.

    ......... ich überlege ob man diese Wahl bei der erst konfig überhaupt hatte.......


    Ansonsten erst einmal einen kleinen Trick, stecke die UDM einfach in den LAN des USG dann sollte es die erste Konfiguration durchführen, da jaq Internet vom USG kommt. Sobald alles durch ist das USG weg und das UDM dran und weiter machen.

  • Vigor macht nicht die Einwahl. UDM pro ist wie USG eingestellt. Mit PPPOE, Einwahldaten (+H), VLAN TAG ist im VIGOR hinterlegt. Wenn ich in die USG-LAN einstecke bekomme ich ein Internet. Update auf 6.26 geht aber nicht (weil es am USG hängt?). Wenn ich vom LAN-USG in den Vigor stecke, die Einwahldaten (PPPoE usw.) einstelle, bekomme ich kein I-Net mehr. Vigor steht nach wie vor MTU=1492.

  • Das Controller Update sollte gehen, ansonsten per SSH.

    Du scheinst aber die erst Konfiguration jetzt schon durch zu haben, oder?

    Wenn ja, Stöpsel das USG ab und hänge das Vigor an WAN der UDM, Laptop an einen der LAN Eingänge und WAN konfigurieren.

  • Ja der Controller läuft. SW5.x.x. Die Konfig wie von dir beschrieben hab ich gemacht. So komme ich über den Webbrowser auf die Oberfläche udm. WAN hab ich natürlich konfiguriert (PPPOP). Er baut keine Internetverbindung auf. Stecke ich wieder ins USG ist sofort die Verbindung da. Nur SW-Update geht nicht. Er zeigt zwar kurz die Suche an...aber das wars dann schon! Könnte es auch die alte SW des udm sein, die eine PPPOE verhindert?

    UDMpro, US-8-60W, US-16-150W, 2 x UAP-LR, Fritzbox 7590

    Einmal editiert, zuletzt von ulli ()

  • Software 5.x???? Super alt, war das Lagerware ?

    Scheint dir nix zu bleiben als Update über SSH.


    Mit einem SSH Client wie PuTTY einloggen.

    Wenn nicht von dir geändert, dann Standard User: root Passwort: ubnt

    Wenn eingeloggt

    Befehl:

    ubnt-upgrade https://fw-download.ubnt.com/d…f4896959ab66f6f1b8da3.bin