UDM stürzt ab

  • PaulOL

    Werkszustand und Recovery sind zwei unterschiedliche Sachen.

    Beim Werk Reset werden eigentlich nur deine Daten gelöscht und ggf die Datenbank bereinigt.

    Beim Recovery wird alles gelöscht und ein neues FW Image aufgespielt.

    Vorher Backup speichern nicht vergessen.

    Link zum Emergency Recovery UDM:

    https://help.ui.com/hc/en-us/a…mergency-Recovery-Mode-UI

  • Werkszustand habe ich auch mehrmals gemacht. Jetzt hatte ich eventuell das erste mal 3 Wochen ruhe, aber gerade eben, war es wieder so.

    Ich wer das alles hier berichten und beaobachten.

    Nicht Werkzustand, vollständiges Recovery des Betriebssystems.

    Hier die Anleitung: https://help.ui.com/hc/en-us/a…mergency-Recovery-Mode-UI

  • Moin,


    habe das gleich Problem alle 2 bis 3 wochen Müss ich einen neu start machen.das ist erst mal alles wieder gut

  • Meine UDMPRo läuft seit dem Recovery nun seit 1 Wochen vollkommen unauffällig. ( vorher alle 2 Tage einen Reboot )


    Allerdings ist gestern mittag einer der AC-Pro für einige Minuten offline gewesen, da weiss ich noch nicht was das war.

    Ich werde den Eindruck nicht los, das die Unifi-AP vor 2 Jahren stabiler liefen, wir haben bei meinem damaligen Job etliche Firmen, Wohnheite usw. damit ausgerüstet, allerdings waren die Firewall nie von Unifi, sondern von anderen Hersteller, die dann auch Loadbalancing etc. machen konnten.

    Nur AP, Switch und Cloudkey von Unifi.

    • Neu
    • Hilfreich

    Meine UDMPRo läuft seit dem Recovery nun seit 1 Wochen vollkommen unauffällig. ( vorher alle 2 Tage einen Reboot )


    Allerdings ist gestern mittag einer der AC-Pro für einige Minuten offline gewesen, da weiss ich noch nicht was das war.

    Ich werde den Eindruck nicht los, das die Unifi-AP vor 2 Jahren stabiler liefen, wir haben bei meinem damaligen Job etliche Firmen, Wohnheite usw. damit ausgerüstet, allerdings waren die Firewall nie von Unifi, sondern von anderen Hersteller, die dann auch Loadbalancing etc. machen konnten.

    Nur AP, Switch und Cloudkey von Unifi.

    Sehr gute Entscheidung. ;) Ich habe hier im Forum an mehreren Stellen berichtet, dass ich von meiner UDM (NICHT Pro) weg bin und auf einen Protecli Mini PC mit einer OpnSense Firewall umgerüstet habe. Der Controller läuft auf meiner DS918+. Wisst ihr wie viele Male ich die OpnSense neu starten musste, weil etwas gehangen hat? NULL. Ausstiege der Access Points? NULL. Jetzt habe ich endlich mal wieder im Netzwerk Ruhe und kann anderen Hobbys nachgehen, ohne jeden Tag zu kontrollieren, ob die UDM, der Controller oder beides noch erreichbar sind.


    Unifi sollte schnellstens an der Stabilität der UDM's (zumindest die ohne Pro) arbeiten. Die Teile sind so eigentlich nicht marktfähig. Das Konzept mit dem integrierten Controller ist super. Aber es muss halt auch laufen. Und einer Neustart aller 2-7 Tage ist doch kein Konzept, sondern eine Katastrophe. Das hat ja auch nichts mehr mit Produktivität zu tun, oder? :D

  • .....

    Und einer Neustart aller 2-7 Tage ist doch kein Konzept, sondern eine Katastrophe. Das hat ja auch nichts mehr mit Produktivität zu tun, oder? :D

    Das ist ein absolutes NoGo und für produktive Umgebungen in Firmen nicht brauchbar.
    Wir haben schon Stress genug gehabt mit Wohnheimen, wenn das WLan mal 10 min nicht erreichbar war.


    Bei uns in der Firma haben wir Cisco-WLan, 80% der Arbeitsplätze sind per WLan angebunden und ich kann mich in den letzten 2 Jahren an keinen einzigen Tag erinnern, das es mal Problem mit dem WLan gibt. Zuhause hab ich alle paar Tage Probleme.


    Ich bin auch bereits in der Überlegung, die UDMPro rauszuwerfen und gehen einen OpenSense auszutauschen.

  • Dieses OpenSense ist vermutlich nicht immage drafziehen und starten.

    Hallo PaulOL,


    da muss ich dir recht geben. Ich komme aber auch nicht aus der IT Branche und habe es mit Hilfe der Anleitung auf dem DocuWiki von OpnSense und ein paar YouTube Videos hinbekommen. Die Intention damals zu Unifi zu wechseln, war die Firewall und die Einstellmöglichkeiten der Netztrennung (besser wie die Fritzbox). Letztendlich war die Fritzbox nicht soooo schlecht, aber eben nur für den Normalverbraucher (nicht abwertend gemeint!!!). Du wärst ja sicherlich nicht zu Unifi gewechselt, wenn du nicht mehr willst.


    Kurzer Schwenk zum Thema SSH: Habe ich bei Unifi regelmäßig für einen Neustart verwenden MÜSSEN, da die UI Oberfläche nicht erreichbar war. Bei OpnSense habe ich das nicht gebraucht.


    Unsere IT betreuende Firma auf Arbeit hat mal zu mir gesagt (aber zum Thema BACKUP): "Wie viel Schmerzen sind Sie bereit zu erleiden." ;) Also PaulOL: Wie viele Stunden Sucherei, Ärgern bis du bereit in deine UDM zu investieren??? Bei der UDM Pro sieht es etwas besser aus, aber für die hatte ich keinen Platz.


    Eine pfSense oder OpnSense ist nur ein weiterer Ansatz wie man Ruhe ins Netzwerk bekommt, ABER mit etwas mehr Aufwand am Anfang beim Einrichten, das gebe ich zu und in Verbindung mit einem separaten Controller (als Cloud Key oder auf einem NAS im Docker). Wenn du Hilfe brauchst, schreibe mich einfach an, dann kann ich dir mal Links schicken, welche mit sowohl bei der Überlegung zur OpnSense, Analyse (brauche ich das) und beim Einrichten geholfen haben.


    Ronny

  • Dieses OpenSense ist vermutlich nicht immage drafziehen und starten.


    Für normale User wie mich, die sich noch nicht mal über SSH gut mit der Console verbinden können, ist das dann auch keien Alternativ.

    Das definitiv nicht - ist schon etwas aufwendiger in der Konfig.


    Stört mich selber aber nicht, ich arbeite im IT-Bereich als Linux-Admin und hab damit somit jeden Tag zu tun.

    Ich suche noch die passende Mini-PC Hardware und dann werde ich das Projekt mal angehen - könnte was für verregnete Herbst-Tage werden.


    Speicher bei meiner UDMPro derzeit bis zu 75% - ich werde die heute mitte mal ausschalten, muss die Lüfter im Rack tauschen die heute morgen geliefert worden und dafür einige Teile ausbauen.

    Mal sehen wie sich das danach wieder entwickelt.