Draytek Vigor 167

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 2.441 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von fred05.

  • Gerade beim rumstöbern drüber gestolpert ... Vigor 167


    Soll einen Econet/Meaditec DSL Chipsatz haben, der 165er hat einen Intel/Lantiq, der 130er einen Broadcom, allerdings nur 17a

    Vielleicht kann hier mal einer berichten, wie das Teil an problematischen Anschlüssen läuft, wenn in naher Zukunft jemand einen kauft.

    Gruß

    defcon

  • Deswegen waren die so schwer zu bekommen, als ich meinen gekauft hab.


    Da war auf der HP von Draytek noch nichts zu sehen.


    Egal, erste "Baureihe" hätte ich eh nicht gekauft...

    Mir egal, wer Dein Vater ist! Wenn ich hier angel`, wird nicht übers Wasser gelaufen!!

  • Hallo,

    Wie an anderer Stelle geschrieben ersetze ich gerne meine Fritzbox 7490 durch ein reines Modem. Hier im Forum nutzen ja viele ein Vigor 165,166 oder 167. Vigor167 scheint das aktuelle Modell zu sein. Ich lese aber hier in diversen Threads auch viel über Probleme mit DSL Leitungen und nicht erreichten Geschwindigkeiten usw.

    Würdet ihr immer noch Draytek (Vigor 167) empfehlen oder eher eine Alternative?

    Übrigens, warum hat das Vigor 167 wieder ein RJ-11 Anschluss? Ich müsste dann extra ein Kabel von RJ-45 auf RJ-11 umcrimpen....was ich ungern mache.

    Ursprüngliche Konfiguration: Fritzbox 7490 + HP ProCurve 24Port PoE (JG1926A) + 6x UAP-FlexHD
    Jetzt: Draytek Vigor167, UDM-SE, USW-Aggregation, USW-Pro-24-PoE, 6x UAP-FlexHD, QNAP NAS TS-863XU, Axis Kameras, VDSL2, IPTV, Sonos

  • Würdet ihr immer noch Draytek (Vigor 167) empfehlen oder eher eine Alternative?

    An Telekom-Anschlüssen funktionieren auch die Speedport Smart 2/3/4 sehr gut, auch als reines Modem.

    Übrigens, warum hat das Vigor 167 wieder ein RJ-11 Anschluss? Ich müsste dann extra ein Kabel von RJ-45 auf RJ-11 umcrimpen....was ich ungern mache.

    Ein schneller Blick beim Hersteller zeigt, dass das unnötig ist:

    Vigor167 - DrayTek

  • An Telekom-Anschlüssen funktionieren auch die Speedport Smart 2/3/4 sehr gut, auch als reines Modem.

    Ein schneller Blick beim Hersteller zeigt, dass das unnötig ist:

    https://www.draytek.de/vigor167.html#lieferumfang

    Da hast du Recht, was den Lieferumfang anbelangt, allerdings ist er nicht ganz so wie da steht, es ist entweder ein RJ11-RJ11 (Schweiz) oder ein RJ11-RJ45 Kabel dabei (habe ich jetzt in der Bedienungsanleitung gesehen), letzteres reicht aber im Prinzip :winking_face: Aber: dieses Kabel ist meist zu kurz um vom Anschluss zum Rack zu kommen so dass am Ende doch eine andere Lösung her muss ;-).

    Ich habe dies aber als keine unüberwindbare Hürde angesehen (nur lästig, ist aber wohl so damit auch niemand die Ports verwechselt) und gestern ist ein Vigor167 bei mir angekommen :winking_face: Erstmal wird es wohl im kleinen Netzwerkschrank bleiben welcher von der hiesigen Post installiert wurde und von dort aus geht dann ein Weg per Ethernetkabel zum eigentlichen Serverschrank.

    Ursprüngliche Konfiguration: Fritzbox 7490 + HP ProCurve 24Port PoE (JG1926A) + 6x UAP-FlexHD
    Jetzt: Draytek Vigor167, UDM-SE, USW-Aggregation, USW-Pro-24-PoE, 6x UAP-FlexHD, QNAP NAS TS-863XU, Axis Kameras, VDSL2, IPTV, Sonos

  • 167 ist nicht in dem Sinne der Aktuelle. Würde wenn Vigor dann den 166 nehmen. Der Unterstützt alle VDSL-Profile und G.Fast. Der 167 nicht, dafür aber ADSL. ADSL brauchen vermutlich nur die Wenigsten.


    Ich empfehle das Allnet All-BM300. Läuft bei mir als Bridge-Modem vor einem UDR, welcher die Verbindung herstellt. Unterstützt so wie der Vigor 166 alle Profile, hat aber eine bessere Leistung und ist stabiler, aber auch teurer.

  • …. Gerade mal geschaut. Klingt gut, aber eigentlich so gut wie nicht vor Ende März zu bekommen.

    Gruß, Carsten


    ---------------

  • kurzes Update zum Vigor 167: läuft bis jetzt sehr stabil (ohne Ausfall oder reboot bislang)

    Ursprüngliche Konfiguration: Fritzbox 7490 + HP ProCurve 24Port PoE (JG1926A) + 6x UAP-FlexHD
    Jetzt: Draytek Vigor167, UDM-SE, USW-Aggregation, USW-Pro-24-PoE, 6x UAP-FlexHD, QNAP NAS TS-863XU, Axis Kameras, VDSL2, IPTV, Sonos

  • kurzes Update zum Vigor 167: läuft bis jetzt sehr stabil (ohne Ausfall oder reboot bislang)

    Bin auf das 166 umgestiegen. Gleiches hier, alles stabil, super Performance.

    Es wäre gut zu wissen an was für einem Anschluss (nicht DSL, denn das ist ja klar, da es sich ja um Modems für einen solchen Anschluss handelt, DSL/VDSL/SVDLS und gern auch die synchrone Bandbreite) und bei welchem Anbieter mit welchem Profil das Gerät betrieben wird, um für andere etwas mehr Informationen für einen möglichen Kauf zur Verfügung zu stellen - gern auch den Firmware-Stand.

    So hat das leider nicht viel Aussagekraft.


    Schönes Wochenende derweil.

  • Es wäre gut zu wissen an was für einem Anschluss (nicht DSL, denn das ist ja klar, da es sich ja um Modems für einen solchen Anschluss handelt, DSL/VDSL/SVDLS und gern auch die synchrone Bandbreite) und bei welchem Anbieter mit welchem Profil das Gerät betrieben wird, um für andere etwas mehr Informationen für einen möglichen Kauf zur Verfügung zu stellen - gern auch den Firmware-Stand.

    So hat das leider nicht viel Aussagekraft.


    Schönes Wochenende derweil.

    Da hast du absolut Recht. Hier die Infos von mir:


    Vigor 166 V2 mit 4.2.4 MDM3. ISP ist Willytel, G.Fast mit 500 down und 100 up. Davor ein UDR mit PPPoE Einwahl. Leistung wird voll erreicht.