3CX PBX und andere Voip-Anlagen mit Unifi

Es gibt 163 Antworten in diesem Thema, welches 14.082 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von bic.

  • Da das Thema Voip bzw PBX in Kombination mit Unifi Produkten ja häufiger Thema ist, habe ich mal dieses Thema erstellt damit wir nicht in verschiedenen Threads dazu was stehen haben. Ich nutze 3CX sowohl beruflich (wir sind Partner) als auch privat und dort auch mit Unifi Produkten. Wenn dazu Fragen sind dann gerne hier rein und ich versuche das dann soweit zu beantworten.


    An die Admins, wenn das Thema woanders besser passt, dann bitte verschieben.:thumbs_up:

  • Danke für die Abkopplung. Ist besser, bevor man den anderen Thread komplett hijacked :winking_face:


    Da ich vor zwei Jahren alles umgebaut und mit Asterisk/PBX eingerichtet habe, habe ich leider nicht mehr im Kopf, warum ich 3CX doch nicht nehmen konnte. Gab es in der kostenfreien Version Leitungsbeschränkungen? Keine ABs?

    Es musste auch noch schnell gehen, denn die Telekom hatte mein ISDN abgekündigt.

    Ich war zumindest überrascht, wie "einfach" es eigentlich ist, wenn man erst mal die passenden Infos von der Telekom hat. Die ist leider wenig kooperativ bei "fremden" System.

    Letztlich bin ich schon begeistert, wie gut es mit WLAN funktioniert.


    VG

  • Die Beschränkung der freien Version kann man hier ganz gut vergleichen: https://www.3cx.de/kaufen/preise/


    Für den Privat gebrauch ist eigentlich alles vorhanden und noch als was man braucht.


    Es fehlen zb Warteschleifen und man kann das Logo auf den Telefonen nicht anpassen usw. Aber das sind, meine ich, Dinge die kein Mensch braucht.


    8 gleichzeitige Gespräche sind möglich, auch das braucht in der Regel keiner Privat.


    Die Lizenz kann man immer kostenlos verlängern (läuft 1 Jahr).


    Auf der Seite mal auf die Pluszeichen klicken, dann sieht man alle Dinge die dabei sind oder halt nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von razor () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von jkasten mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ja, läuft auch auf nem Raspberry. Ich habs allerdings auf einem Mini PC laufen in einer VM da ich da noch mehrere Dinge habe. Pihole zb

    • Offizieller Beitrag

    Da ich auch gerade dabei bin, mich nach einer neuen Lösung umzusehen:

    Wie wäre es, diesen Thread für Software-PBX allgemein zu nutzen, also nicht nur 3CX?

    Mehr als Holsteiner kann der Mensch nicht werden :winking_face:

  • gibt es ein USB-Dongle, um ein Faxgerät anschliessen zu können?


    LG

    *******************************************************************************************************************************************************************************

    UAP nanoHD, UniFi Switch PRO 24 PoE, UDM Pro, UAP Pro

    Mini Switch, Switch 8 POE 150, Kabelmodem TC4400; FB 6591, Synology NAS, Pi Hole + ISC DHCP

  • gibt es ein USB-Dongle, um ein Faxgerät anschliessen zu können?


    LG

    Fax und VoIP ist eine Krankheit! Funktioniert mal so mal so. Per USB geht es nicht, die 3CX hat aber einen eingebauten Faxserver der einigermaßen zum empfangen taugt. Ansonsten kann man sich noch einen Ata Adapter ins Netz hängen und da ein analoges Fax dran. Aber wie gesagt kann, aber muss nicht, funktionieren.


    Da ich auch gerade dabei bin, mich nach einer neuen Lösung umzusehen:

    Wie wäre es, diesen Thread für Software-PBX allgemein zu nutzen, also nicht nur 3CX?

    da die alle recht ähnlich sind, können wir das gerne machen. Was die Konfiguration angeht, kann ich aber nur bei 3cx helfen.

    Einmal editiert, zuletzt von razor () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von jkasten mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Habe angefangen auf einem thinkcentre unter proxmox mit freepbx zu expermientieren. fing ganz gut an. beim Faxgerät habe ich dann keine schnelle Lösung gefunden. Zur Zeit ist noch die Fritzbox + ein gigaset dect-Receiver TK-Anlage.


    Die Basis von freepbx ist kostenfrei. Ich hätte aber auch kein Problem eiine jährliche fee zu zahlen, wenn Fax funktionieren würde

    *******************************************************************************************************************************************************************************

    UAP nanoHD, UniFi Switch PRO 24 PoE, UDM Pro, UAP Pro

    Mini Switch, Switch 8 POE 150, Kabelmodem TC4400; FB 6591, Synology NAS, Pi Hole + ISC DHCP

    • Offizieller Beitrag

    beim Faxgerät habe ich dann keine schnelle Lösung gefunden. Zur Zeit ist noch die Fritzbox + ein gigaset dect-Receiver TK-Anlage.

    Ich hatte vor Jahren eine Fritzbox als Client an einer Asterisk-PBX und an deren AB-Schnittstelle eine Fax/Drucker/Scanner-Kombi.

    Dafür sollte eine Uralt-Box völlig ausreichen.

    Mehr als Holsteiner kann der Mensch nicht werden :winking_face:

  • Eine Lizenz, die ich jedes Jahr erneuern muss, ist für mich ein Ausschlusskriterium, zu viele Unwägbarkeiten.

    dauert genau 5 Sekunden und 2 Mausklicks. Dafür ist es kostenlos.


    Ich hatte vor Jahren eine Fritzbox als Client an einer Asterisk-PBX und an deren AB-Schnittstelle eine Fax/Drucker/Scanner-Kombi.

    Dafür sollte eine Uralt-Box völlig ausreichen.

    die Variante mit der Fritzbox als Client mit Fax funktioniert recht gut.

    Einmal editiert, zuletzt von razor () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von jkasten mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Noch, aber wie lange?

    da mich ich nur keine Gedanken, das gehört zu deren Philosophie.

  • Wäre dafür der Cisco SPA 112 nicht geeignet?


    VG

    genau der funktioniert in der Regel mit allen pbx Anlagen recht gut.

  • Soll angeblich nicht so einfach zu konfigurieren sein. Irgendwie spielt da das T.38 auch noch eine Rolle.

    Aber da ich irgendwie seit Ende von ISDN ohne Fax auskomme, steht es noch auf der Liste, aber habe es noch nicht umgesetzt.


    VG


    beim Faxgerät habe ich dann keine schnelle Lösung gefunden. Zur Zeit ist noch die Fritzbox + ein gigaset dect-Receiver TK-Anlage.

    Die Basis von freepbx ist kostenfrei. Ich hätte aber auch kein Problem eiine jährliche fee zu zahlen, wenn Fax funktionieren würde

    Du kannst Dir eingehende Faxe per E-Mail schicken lassen. Dafür hinterlegt man in Asterisk/FreePBX eine Mailadresse.

    Und Dokumente auch verschicken. Ansonsten halt Faxgerät über den SPA112 von Cisco anklemmen.

    Einmal editiert, zuletzt von razor () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von wildmaster mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Du kannst Dir eingehende Faxe per E-Mail schicken lassen. Dafür hinterlegt man in Asterisk/FreePBX eine Mailadresse.

    Und Dokumente auch verschicken. Ansonsten halt Faxgerät über den SPA112 von Cisco anklemmen.

    Genau das ist der Weg. Das Thema T.38 und G.711 sind so eine Sache für sich. Die Provider konnten sich da nicht auf einen Standard einigen und somit hat man das Problem. Am besten funktioniert Fax über Voip wenn beide Seiten t.38 unterstützen, was aber meistens nicht der Fall ist.


    Anleitungen zur Konfiguration eines ATA (zB Cisco SPA112) gibt es aber sogar direkt bei 3CX und in diversen Foren. Aber es ist richtig, einfach anklemmen und freuen ist nicht.


    Fax ist meiner Meinung nach eine aussterbende Technologie. Für Anwälte und Arztpraxen zB ist es auch eigentlich gar nicht mehr erlaubt da Patienten Daten so nicht verschickt werden dürfen. (Fax ist keine 1zu1 Verbindung mehr wie früher über ISDN oder Analog)

  • Vielen Dank die Lösung sehe ich mir genauer an.

    *******************************************************************************************************************************************************************************

    UAP nanoHD, UniFi Switch PRO 24 PoE, UDM Pro, UAP Pro

    Mini Switch, Switch 8 POE 150, Kabelmodem TC4400; FB 6591, Synology NAS, Pi Hole + ISC DHCP