3CX PBX und andere Voip-Anlagen mit Unifi

Es gibt 163 Antworten in diesem Thema, welches 14.078 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von bic.

  • 3cx hat sogar einen hervorragenden eigenen Client/App. Das mit Tobit würde ich im offiziellen forum mal fragen, vielleicht hat das ja jemand am laufen.

  • 3cx hat sogar einen hervorragenden eigenen Client/App. Das mit Tobit würde ich im offiziellen forum mal fragen, vielleicht hat das ja jemand am laufen.

    Ich weiß, aber ich wollte tatsächlich Fremdprodukte probieren um alle Automatismen auszuschließen. Und ja, das Tobit-Forum habe ich auch durchforstet, aber da gibt es keine nativen Lösungen. Funktioniern soll die Xcapi, die käme dann für zwei Kanäle und mit dem erforderlichen Fax-Zusatzmodul auf ca. 500,-- und ebenfalls klappen soll es mit der Beronet-Capi - Preis (habe ich erst angefragt)


    Irgendwie ist dies alles im Moment sehr unbefriedigend - braucht nicht einer ne schicke Beronet-Appliance :smiling_face:

  • Das Fax nicht langsam begraben wird... Das ist so ätzend per VoIP zu nutzen. Vielleicht hilft das hier weiter https://www.3cx.com/community/…-tobit-mail-server.84261/

  • Oh .. danke! Ich probiere es einmal

    Tja:



    Ich ahnte es schon :frowning_face: Auch derart fehlt der 3CX der dritte Faktor zurAuthentifizierung - das war dann nix mit x :angry_face:


    Für mich hat sich somit der Versuch erledigt, den David-Server mit der 3CX per VoIP nativ zu verheiraten. Die beiden funktionieren sollenden LAN-Capis sind mir für den Spaß zu teuer (von Beronet steht noch die Antwort auf meine Preisanfrage aus), wenn denn die gesichert funktionierende ISDN-Lösung vorhanden ist.


    Bleibt nur noch Tapi, das ist unverzichtbar - wie sollte sich ansonst die 3CX von der CTI steuern lassen? Den Herrn Theiß habe ich wegen einer Vollversion angefragt, funktioniert diese dann auch nicht, war es denn dann mit der 3CX - auch wenn es in gewisser Weiße schade wäre. Auf jeden Fall habe ich schon viel zu viel Zeit da hinein gebuttert.


    jkasten - Dir auf jeden Fall erst einmal vielen Dank für Deine Unterstützung!



  • bic Die Integration von Herrn Teiß funktioniert sehr gut, ist aktuell im Forum von 3CX immer mehr in Verwendung da die originale von 3CX nicht wirklich klappt. Drück die Daumen das du deinen Aufbau zum laufen bekommst. Mit Tobit habe ich leider so gar keine Erfahrung um dir da helfen zu können. Ich habe allerdings auch das Gefühl das die nicht so wirklich sich auf das VOIP Zeitalter eingelassen haben und mit vielen Dingen immer noch an alter ISDN oder Analog Technik festhalten.

  • Drück die Daumen das du deinen Aufbau zum laufen bekommst.

    Danke ... und es hat bereits geholfen :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Gelöst hat sich nun mittlerweile doch das Problem mit der Capi (als alter weißer Mann gibt man ja nicht so schnell auf), Beronet selbst hat nämlich eine virtuelle SIP-ISDN-Capi, welche hervorragend funktioniert und wodurch ich dann auf das physikalische ISDN verzichten kann.


    Ist die Capi installiert, lässt sich diese im David-Server wie eine normale ISDN-Karte einbinden und es stellt auch die bekannte Funktionalität für Fax und Telefonie zur Verfügung. Die Verbindung stellt dann die Capi LAN-seitig per SIP und zwar nicht zur 3CX, sondern zum Beronet-Gateway her. Hier erscheint diese dann als zusätzlicher SIP-Anschluß:



    Da die SIP-Anschlüsse/Leitungen/Trunks (wie auch immer die auch heißen) im Beronet-Gateway genau so als "Schnittstelle" behandelt werden, wie die physikalischen ISDN- oder analogen Ports, kann dann über den Wahlplan:



    z.B. der SIP-FAX-Anschluß von der 3CX mit dem SIP-Capi Anschluß (bidirektional) verbunden werden, ebenso wie der SIP-Sprach-Anschluß. Das Ganze hat dann (nach der Überwindung eines Verständnisproblems) zumindest für eingehende Verbindungen auch schnell geklappt, hier mal der Davidport bei der Annahme eines Faxes:



    und hier bei der Annahme von Sprache:



    Bei ausgehenden Verbindungen kommt es im Moment aber leider noch zu Proplemen mit den Vorwahl-Präfixen, die können/müssen jetzt an drei Stellen richtig gehandhabt werden - in Tobit David, im Gateway und in der 3CX :angry_face:


    Insgesamt sehe ich aber das Capi-Problem als gelöst an (auch wenn Beronat die Capi nicht gerade verschenkt) und dies auf "moderne" Weise ohne ISDN-Hardware zu benötigen. Dagegen steht allerdings auch leider die Notwendigkeit, eine Beronet-Gateway benutzen zu müssen (entweder als PCIe-Karte in einem PC oder eine der kleinen Kisten), denn die Capi funktioniert nur gegen so einen Teil.


    Noch nicht so gut sieht es im Moment mit Tapi aus. Der Tapi-Server ist in der 3CX-VM installiert, die benötigten Ports freigeschalten und das Teil läuft. Was im Moment hier Schwierigkeiten bereitet, ist die Installation des Tapi-Clients auf einem W2019-Server im RDP-Modus. Hierzu stehe ich aber mit Andreas Teiß in Verbindung.


    Sollte -und ich hoffe doch- Tapi auch vernünftig zum Laufen zu bekommen sein ( jkasten sein Wort in Gottes Gehörgang :smiling_face:), dann werde ich die 3CX auf jeden Fall auch produktiv einsetzen. Ich drücke mir mal selbst die Daumen :grinning_squinting_face: