Villa Kunterbunt - Project 2021-1 - unser Wlan soll schöner werden

Probleme Aktivierungscode

Aufgrund von nicht zugesendeten Aktivierungscodes die mit folgenden E-Mail-Adressen registriert wurden,

hotmail.com; live.com; outlook.com; msn.com

kommt es aktuell zu Problemen das diese nicht ankommen. Wir arbeiten daran um dieses Problem zu beheben, Freischaltungen können deswegen leider etwas verspätet erfolgen.

Euer ubiquiti-networks-forum Team
  • Moin Moin,


    Ich werde das hier nach und nach erweitern und von erfolgen und Rückschlägen berichten.


    Kurzbeschreibung:

    Privates Netzwerk läuft mit 100Mbit/s und einem leicht problematischen WLAN (2.4 GHz only, 802.11n, Abdeckung wie

    auch Performance Einbrüche). Geplant ist Upgrade auf 1Gb/s "backbone" und bessere WLAN Ausleuchtung/Performance.


    Ist-Zustand:

    Haus:

    Alleinstehendes Einfamilien in 100 Jahr Technik, also Holzdecken (gut aus WLAN Sicht) und dicke KalkSandstein/Klinker Außenwände

    die auch auch mitten im Haus stehen weil vor XY Jahren Angebaut wurde und die original Wand quasi nur verputzt wurde.

    Im Radius von 50 Meter nur ein Nachbarhaus und die alte nette dame hat zumindest kein WLAN.

    Im 2.4 is es hier also recht ruhig. Wenn der Wind günstig steht sehe ich ab un zu mal einen Fritz default Name in der

    WLAN Liste oder einen "Direct HP Deskjet AP"



    Internet Anbindung:

    VDSL 50/10Mbit (laut Rechnung nennt sich das mittlerweile Magenta Zuhause (welch Ironie dieser Tage)

    mehr ist im übrigen auch bei dem Mitbewerber nicht drinnen. Alte Kabel mit zu viele Muffen im Boden und der APL steht wohl zu

    weit weg vom Örtlichen DSLAM um 100Mbit zu ergattern. Kann ich mit aber gut mit leben das reicht hier dicke aus.

    Über Kabel komme ich auch quasi immer 5-7% über nenn Geschwindigkeit bei verschiednen speedtest Seiten.

    Da kann ich nicht meckern bei den üblichen "bis zu" Angeboten :-)


    Router:

    Das aktuelle Herz ist ein Cisco 886VA-W (SoHo, xDSL Modem, 4 Port 100 MBit/s Switch, WLAN AP 2.4 GHz, WiFi4).

    Spielt den DHCP / DNS / VPN / IP Tunnel / NTP Server. Macht das üblichen interne VLAN Routing und natürlich die

    Firewall. Der bleibt auch da, schon alleine weil mein Smart Contract noch ne weile läuft, ich also support auf die Kiste habe.


    Netz:

    Da vier Ports zu wenig sind hängt noch ein alter D-Link 8port 100 MBit/s Switch dran den ich liebevoll als

    Analoges Mistding bezeichne, da gefühlt alt wie wie ein Baum und genau so dumm (aber er tut).


    Verkabelung:

    Eher nicht, ne Richtige Doppel Dose habe ich in Wohnzimmer hinter dem Fernseher wo die keiner sieht.

    Kabel stumpf neben der Stromleitung die Wand hoch über die Decke in den Flur unter die Treppe.

    Das macht man so nicht, geht aber seht gut :-)


    Ein langes Patchkabel geht den stillgelegten Kamin (der endet auf dem Spitzboden und sieht als advance Kabelschacht)

    Nach oben. Das Arbeitszimmer Zimmer wird über den Keller versorgt mit langen patchkabeln und Löchern

    im Fußboden (Holz Balken Decke auch im Erdgeschoss)


    Server:

    Mac Mini als Datengrab, VM Server, Netzwerk Media Server (iTunes + Logitech Squeezebox), Server von Dienst, 24/7.

    Externer RootServer (eigentlich zwei) angebunden via IPSEC Ip Tunnel für Mail, Telefon, Spaß und Lokale Webseiten die

    nicht nur lokal sein sollen.


    Clients:

    auf der Lan Seite Dinge wie Squeezebox, AppleTVs, Drucker, Fernseher, SIP DECT Basis, Laptops wenn sie nicht

    nicht Unterwegs sind, HomeOffice PC , Rigol Oszilloskop, Snom telefon (mit Netzteil)

    auf der WLAN Seite die übliche Laptops, Handys, Pads, Staubsauger, TipToy Stift, Raspberry, Spiele Konsolen.


    Wlan:

    Der (einzige) AP ist im Router eingebaut (läuft technisch als eine Art VM mit eignem IOS) das ganze mit ohne Antennen (interne

    dreier Antenne unter der Frontblende). Empfang habe ich mal empirisch aufgemalt dabei aber "draußen" komplett ignoriert

    Der schwarze Klecks unter der Treppe is der Router. (da ist auch der Niedergang zum Keller, ist mit Holz verkleidet und hat ne Tür)

    Der einfachhalt wegen auch nur das Erdgeschoss auf den Bild. Über Stube/Küche/Arbeitszimmer gibt es noch Schlafzimmer/Kinderzimmer/zweites Bad (und darüber natürlich ein Dach) Zwischen Küche/Badezimmer is die erwähnte dicke Außenwand und der Rest hinten ist nur Erdgeschoss mit Spitzboden drüber.



    Der grüne Bereich is noch ganz ok, der Rote sehr grenzwertig und darüber hinaus eigentlich nur nachts bei Vollmond

    wenn der 29.02 auf einen Dienstag fällt. Aber auch im grünen Bereich gibt es gerne mal WLAN Gedenk Minuten.

    Das ist nicht wirklich völlig nachvollziehbar, da z.B aktuell auch nur 13 Geräte im WLAN eingebucht sind

    die fast keinen Traffic verursachen.



    Grobe Planung:

    1 * USW-Lite-8-PoE-EU

    1 * USW-Flex

    2 * U6-Light (evt. auch einen U6-LR)


    Router bleibt.

    Dumm Switch wird gegen einen USW-Lite-8-PoE-EU getauscht. Das reicht erstmal und scheint auch vom PoE Budget

    mehr Sinn zu machen da sich die 52 Watt auf nur 4 Ports teilen können, während beim 16 es nur 45Watt sind die sich auf

    8 Port verteilen dürfen. Tendiere dazu dann eher einen zweiten 8er zu nehmen wenn ich mehr ports brauchen würde

    an der stelle . Es gibt ein Cat5e Kabel nach "oben hinten" da würde ich den USW-Flex drüber betrieben und hinten

    auf den Spitz Boden einen AP mit versorgen und den Krempel für Oben (was im gründe nur ein Telefon und ein Apple TV ist)

    ggf. fürs Arbeitszimmer noch einen USW-flex-mini USW-Flex-Mini-EU.

    auf dem MacMini kommt der Controller drauf. DerLäuft eh 24/7 da halte ich einen Key oder ne DM für unötig.

    (bis ich dann doch auf Idee kommen sollte das ich ne Doorbell haben will oder ne cam, aber das ist das Project 2 :-)



    Update: 09.06.21

    Das Unified Design Center ausprobiert und mich bestimmt 10 min damit beschäftigt :D



    Vorne kommt der Ap dann wider unter die Treppe, dann aber in ca 3 meter höhe und nicht

    wie der Cisco auf 1,6 an die Wand. Da ist einfach platz und grade nur Spinnen weben und

    die die Zwei Cat Verlegeleitung die über die decke ins Wohnzimmer gehen.


    Hinten kommt der entweder auf den Spitzboden oder auch

    da unter die Decke in Erdgeschoss. Denke das ich da aber mal lustig testen werden

    wo der Bursche am besten aufgehoben ist.




    So far...Vorschlage, Einwände, Anmerkungen ?

    5 Mal editiert, zuletzt von gierig () aus folgendem Grund: Typo, und einen Satz grade gezogen

  • Moin gierig, ich bin gerade am überlegen wie viele Geräte bei dir jetzt in Abschnitt "1" nenne ich es mal, PoE Ports benötigen da mit dem 8-Lite Switch nur 4 Ports wie du auch schon gesagt hast es werden können. Bei 2 AP’s und wenn du jetzt schon mit dem Gedanken spielst das da eventuell noch Kameras hinzukommen wird es schnell eng werden und du musst nochmal investieren, schreibe doch mal bitte auf welche Geräte deiner Meinung nach jetzt als Erstes mit angeschafft werden und mit PoE versorgt werden müssen, vielleicht habe ich es auch einfach übersehen ;) ist schon spät :saint: oder früh 8).


    Ein sehr schönes Projekt und klasse das du uns auf dem Laufenden hältst.


    Gruß hommes

  • gierig

    Hat den Titel des Themas von „Villa Kunterbunt - Project 2021-1 - unser Plan soll schöner werden“ zu „Villa Kunterbunt - Project 2021-1 - unser Wlan soll schöner werden“ geändert.
  • Moin gierig, ich bin gerade am überlegen wie viele Geräte bei dir jetzt in Abschnitt "1" nenne ich es mal, PoE Ports benötigen


    Haupthaus oder Wohnbereich würde ich es wohl nennen oder "vorne" :saint:

    Der 8er-Light würde aktuell zwei POE Ports belegen.

    Ein Telefon (IEEE 802.3af Class 3 also um die 12 Watt)

    und den USW-Flex (der kommt nach oben hinten) an dem dann ein AP und ggf ein Telefon hängt.


    Wobei ich gerade feststelle das ich nur 20 Watt Budget im Bucket habe wenn ich den Flex über den USW-Light betreibe.

    Ok für EIN AP, könnte aber mit dem Telefon knapp werden.


    Das ruft dann nach dem Flex-Unility (finde ich irgendwie schick), dann ist es aber nur noch ein 4 Port Switch.

    also eher ein Injector wie den POE-54V-80W-EU Den könnte ich auch unten Platzieren und muss nicht noch eine

    Steckdose hin zaubern und hätte alle 5 Ports (ging aber, hab in der nähe die eine oder andere Abzweigdose)7

    Jedenfalls wenn ich nicht noch ein Denkfehler habe..

  • Haupthaus oder Wohnbereich würde ich es wohl nennen oder "vorne"

    Oder so :thumbup::).


    Ja so sollte es dann klappen und wenn wirklich Kameras etc. dazu kommen muss man sich dann damit nochmal auseinandersetzen, aber das sollte für den Anfang der richtige weg sein :thumbup:

  • Moin Moin.


    Mittwoch den 09.06.2021:

    Controller oder "Network Application" wie sie nun heißt erfolgreich auf dem MAC installiert.

    Macht ohne Geräte natürlich nicht viel Sinn aber Netz und Wlan anlegen geht ja schon.


    Donnerstag den 10.06.2021:

    Bestellung im EU Store von Ubiquiti, es ist noch ein Flex-Mini für den Schreibtisch dazugekommen.

    Ein paar Stunden später die UPS Benachrichtigung da kommt was frisch auch Tschechien.

    und soll morgen schon da sein.


    Freitag den 11.06.2021:

    Ding Dong (eher Riiiiing) wer steht da vor der Tür ? Es ist der UPS Mann mit einem Paket.

    Die haben das als Express rausgehauen. Danke das war unerwartet und sehr fix. :thumbup:

    Braune schmucklose Pappkartons, optisch typische Bulk Ware. Trotzdem

    gut verpackt. Nur der USW-FLEX wurde im einem weißen Hochglanzkarton und foliert geliefert

    ....aber das wird ja hier kein auspackt Video.


    Der USW-8-POE-Lite war dann gefühlt schneller an die Wand geschraubt (Holz) wie das

    Auspacken an sich. Alter Dumm Dödel Switch raus. Uplink zum Cisco und den Mac Mini

    (mit dem Controller drauf) auf den Switch gesteckt und schon konnte ich über das "alte"

    WLAN auf den Controller zugreifen und den neuen Switch hinzufügen.


    Der Rest ging ähnlich fix hier ein 1-2 Kabel hin, da ein Langes durchfriemeln.

    Diese Schutzkappe beim Flex ist nicht wirklich für Stecker geeignet

    deren Tülle noch über die Rasnase rübergehen.


    Ein paar Minuten hinzufügen & Firmware Updates später konnte ich mich dann

    über die neuen APs Verbinden. Hey ich habe Internet, oder auch nicht...Da ist es wieder..

    oder auch nicht. Hat ein paar Minuten gedauert, aber der Controller hat es mir dann mehr

    oder minder gezeigt. Der Port zum CiscoRouter wurde geblockt und wieder freigegeben das

    im Minuten Takt. Spanning Tree....Der USW-Lite und Der Cisco haben sich gestritten wie die Kinder

    um die Schaufel im Sandkasten. Bis der USW gesagt hat "mit Dir Spiele ich nicht mehr ich"

    Beide hatte die gleiche STP Prio wollten Root Bridge werden.

    Lange reede kurze lösung: Prio geändert und den USW zum Sieger bestimmt. Der ist nun der

    neue "Core Switch".


    Seit Freitag ca. 18:00 sind dann alle Verkabelten Geräte auf UNIFI umgestellt

    und ein "Test WLAN" versorgt meine Geräte zum Testen. (na gut Drucker und Dect sind auf dem

    Cisco gekommen, die bracuhen aber auch keine GB Ports)


    Sonntag den 13.06.21:

    Freitag Abend und Samstag Abend wurde noch ein wenig getestet und geprüft und dann am Sontag

    das "Test Wlan" umzubenennen in die gleiche SSID/Passwort wie das bisherige.


    Ein paar min später dann auf dem CISCO


    maggie#conf ter

    Enter configuration commands, one per line. End with CNTL/Z.

    maggie(config)#interface Dot11Radio 0

    maggie(config-if)#shutdown

    maggie(config-if)#exit

    maggie(config)#exit

    maggie#wr

    Building configuration...

    [OK]

    Jun 13 10:50:28: %LINK-5-CHANGED: Interface Dot11Radio0, changed state to administratively down

    Jun 13 10:50:29: %LINEPROTO-5-UPDOWN: Line protocol on Interface Dot11Radio0, changed state to down


    WLAN AUS auf dem Cisco. Unifi hat übernommen.


    Im Grunde haben sich dann ALLE Geräte Automatich und ohne murren Umgebucht

    IOS Telefone haben sogar ihre MAC behalten (gleiche SSID=gleicheMAC).

    Die Nintendo Switch Ruckelte ein wenig bei Videos, aber boot tut gut.

    wollte ein Update haben.


    Wlan is nun überall und auch im Garten an allen Wichtigen ecken.

    Aktuell siehts so aus.



    Offen:

    Hardware:

    Der AP Hinten mus noch in die Finale Position und festgeschraubt werden


    Software:

    Das Gäste Wlan ist quasi nur ein Parraleles WLAN im gleichen Netz, bei dem

    ich dann Passwort rausgebe ändere. Das könnte man wirklich über das Gäste Portal

    laufen lassen. Ob ich mir das aber antun mit den Zertifikaten auf internen Rechner

    weiß ich noch nicht.

    So ne head map will ich noch mal aufzeichen.


    Ausblicke:

    Dritter AP hinten, links von den Garagen. Da ist noch viel

    Garten wird aber nicht so genutzt. 30 Meter Kabel sind aber schon

    am Flex als Option dran wurden gleich mit dem AP hinten Kabel auch den

    Dachstuhl gefrierest ...Die DoorBell weckt Begierde bei der Frau

    und 1-2 Cam.s... na schon wir mal. wenn das so weiter geht

    kommt habe ich in unter 12 Monate einne UDMP hier stehen :-)

  • Die Karton sind so schmucklos, weil es reines Verpackungsmaterila und keine Werbefläsche ist, die im Elektronikmarktregal auf sich aufmerksam machen muss.

    95% der Switch werden von Installern gekauft, die nervt nur unnötiges Verpackungsmaterial, weil die das entsorgen müssen.
    Wir haben die AP auch in grossen Verpackungseinheiten gekauft, da sind die auch in braunen Kartons zu 10 oder mehr verpackt.