Unifi Switch 24 POE - Link Aggregation (Inkompatibilität oder mache ich doch was falsch?)

  • Moin,


    heute kam mein UniFi 24 POE.

    Ich wollte den Switch an mein vorhandenes (altes) Netgear GS724T v3 anschließen Mir reichen die 24 Ports nicht mehr und ich wollte endlich die POE Injectoren für UAC-Pro entsorgen. Win Teil der Geräte soll an dem Netgear angeschlossen bleiben, ein Teil eben auf den UniFi umziehen.


    Ich hatte die Vorstellung beide Switche über 2x RJ45 Kabel verbinden zu können und darauf Link Aggregation zu aktivieren. Von der Theorie können es beide. Netgear kann es ja auch, da ich 2 Ports für mein FreeNAS als LACP laufen habe. ich kriege es mit dem UniFi einfach nicht hin. Folgendes habe ich versucht

    - Keine Aggregation auf beiden Seiten definiert. So bald 2 Kabel angeschlossen ist UniFi nicht mehr erreichbar

    - Aggregation auf Netgear aktiviert. Switche zunächst mit 1 Kabel angeschlossen. So bald ich auf UniFi Aggregation aktiviere ist UniFi nicht mehr erreichbar

    - Aggregation auf beiden Seiten deaktiviert. 1 Kabel verbunden. So bald auf UniFi die Aggregation aktiviert wird, ist UniFi nicht mehr erreichbar.



    Geht das nicht mit Switchen unterschiedlichen Hersteller? Mache ich was falsch bzw. muss ich dafür extra etwas aktivieren oder deaktivieren?

  • heute kam mein UniFi 24 POE.

    Meiner kam auch heute angeflogen ( statt wie angekündigt im dezember 2021 ).


    Ich hab Link-Aggregation mit 4 Link zu meiner QNAP-NAs eingerichtet das ging problemlos.


    2 Kabel ohne Aggregation geht nicht, da hast du Spanningtree, da laufen deine Datenpaket Amok und machen den Switch dicht.


    Mein Weg:

    - Aggregation erst auf dem Netzwerkseitig hinterem Gerät aktivieren, dann auf dem vorderen Gerät - bei eben erst auf der NAS, dann auf dem Switch.

    Wenn Aggregation aktivi ist, muss auch die Verkabelung stehen, anderes bringt das nichts.

  • dann auf dem vorderen Gerät - bei eben erst auf der NAS, dann auf dem Switch.

    Nur für den Fall, dass ich mich falsch/ unklar ausgedruckt habe - ich will die Aggregation zwischen 2 Switchen. Ich bin jetzt nicht 100% sicher, daher probiere ich gleich noch mal zuerst LAG auf den UNiFi zu aktivieren und dann auf Netgear Switch.


    EDIT - Bringt nichts - Netgear kein LAG aktiviert. UniFi - kein LAG aktiviert 1 Kabel verbunden. So bald ich auf UniFi LAG aktiviere - ist UniFi nicht mehr erreichbar. Egal ob 1 Kabel oder später 2 Kabel und dazu noch auf Netgear LAG aktiviert wird.


    EDIT2 - ich habe jetzt mein NAS von Netgear auf UniFi umgezogen. Mit LAG alles kein Problem.

    Zwischen den Switchen will es nicht.

  • Komisch vielleicht liegt es an dem Netgear?
    Bie mir zwischen den Zwischen klappt es, allerdings mit den 2 SFP+ Ports

  • Ich denke auch, das die Mischung Netgear-Unifi das Problem ist.

    Innerhalb der Unifi- Geräte geht das Problemlos auch über die RJ45-Ports.

  • Bei mir hier ebenso aber auch mit 2 x SFP+ Ports zwischen US-16-XG und USW-Pro 48 PoE.


    RobiWan,

    kannst du mal folgendes probieren.


    Auf beiden Switchen "neue/andere" Ports für die Verbindungseinrichtung auswählen. Also nur kurze Zeit zum Einrichten vom LAG beide Switch mit EINEM LAN Kabel auf "neuen/anderen" Ports verbinden.

    JETZT die beiden Ports zuerst am "Entfernteren" Switch einrichten für LAG, nur Einrichten OHNE das irgendein LAN Kabel angesteckt ist.

    Danach am "näheren" (Core-) Switch ebenfalls die beiden noch leeren Ports für LAG einrichten.

    Nur Einrichten noch nicht anstecken.

    Wenn beide eingerichtet sind, die prov Verbindung von den beiden "Einrichtungsports" wieder Abstecken.

    Beide Switch Abschalten, die beiden LAN Kabel in die 4 Ports der Switch anstecken/Verbinden.

    Jetzt den weiter entfernten Switch Einschalten und danach den näheren (Core-)Switch einschalten.

    Schau mal ob jetzt die LAG zwischen den beiden Switchen läuft.

  • Moin,


    mein Problem ist gelöst. Der Fehler saß vor dem Bildschirm ::saint:

    Ich hatte bei Netgear mehrfach in die Konfig geschaut und gesucht was ggf. verändert werden muss. Das Nahliegende - was auch perfekt angezeigt wird, aber stets übersehen.

    Wenn man LAG definiert, dann muss man auch für das LAG die VLANS definieren die darüber gehen sollen, die Portdefinition greift nicht mehr.


    Es kann weiter gehen :thumbup:

  • RobiWan

    Hat das Label erledigt hinzugefügt