USV für Netzwerkschrank

  • Ich suche für meine Netzwerkkomponenten eine kleine USV die im Notfall 10-15 Minuten durchhält um die Geräte sauber runterzufahren. Geräte siehe Signatur. Ich hab jetzt eine Weile eine Shelly Plug S laufen gehabt wo der ganze Netzwerkschrank dran hängt. Im durchschnitt gehen da 90 Watt durch. Ich habe natürlich auch den anderen Thread hier gelesen, Interessiere mich aber dann doch für aktuelle Meinungen dazu. Fand diese hier ganz Interessant: https://www.apc.com/shop/de/de…ie-12V-9-0Ah/P-BE850G2-SP

  • jkasten

    Hat das Label Frage hinzugefügt
  • jkasten

    Hat das Label offen hinzugefügt
  • Nicht wirklich, möchte nur wissen ob die für mein Vorhaben geeignet wäre oder welche Alternative ich habe. Preislich wollte ich auch kein Vermögen ausgeben.

  • Welches Gerät steuert die USV an? (USB)


    Hintergrund meiner Frage:

    Meine Synology (die keinen Stromausfall mag) kann nicht mit wirklich vielen Geräten zusammenarbeiten.

    Da in jedem Fall die Kompatibiliätsliste des Gerätes zu Rate ziehen.


    Ich hatte ca. 6 Jahre eine APC die völlig problemlos zusammen mit QNAP und später Synology lief.


    Meine jetzige GC (die APC war mir einfach zu teuer) kann zwar einen Spannungsausfall erkennen und die Synology fahrt dann auch ordentlich runter, aber ein Wiederhochfahren geht nur noch manuell.

  • Welches Gerät steuert die USV an? (USB)

    Da bin ich noch nicht schlüssig wie ich das gestalten soll. Entweder über den Server mit ESXI oder über die Synology.

  • Ich kann dir eine Cyberpower UT700eg (ca 2-3 Watt Eigenverbrauch) und größer empfehlen. Hab eine bei mir laufen und der Akku reicht für knapp ne Stunde.

    Syno hängt am USB dran, wird auch erkannt.

  • Aktuell habe ich für die Etagenswitche und div. Homematic Komponenten einige billige

    USV-Anlage Nano 800, 800 VA im Einsatz.


    Das genügt um das WLAN Netz (mit den Unifi APs und der Switche) bei Stromausfall am Leben zu erhalten.


    Gestern hatten wir wiedermal einen 2 Stündigen Stromausfall.


    Die UDM pro mit dem Backbone und den Switchen inkl. aller WLAN APs lief dann ca. 2 Stunden weiter. Die Synology ist so eingestellt, dass sie nach 15 Minuten runter fährt.


    Damit konnte ich gestern zumindest in den 2 Stunden noch im Internet arbeiten.

  • Habe gerade mal geguckt, die von mir genannte APC sollte meine Synology benutzen können. Was ich da ganz interessant fand ist das ich die Batterie tauschen kann wenn die fertig ist.

  • im ESXI lässt die sich auch installieren. Aber was mache ich wenn ich gerne den ESXI und das NAS runterfahren möchte?

  • im ESXI lässt die sich auch installieren. Aber was mache ich wenn ich gerne den ESXI und das NAS runterfahren möchte?

    Eine RaspberryPi nehmen und den per Netzwerk die System runterfahren lassen, wenn die USV ihm Stromausfall meldet. Das hab ich damals auch so gemacht ( mit ner APC )

    NAS war bei mir QNAP und ESXi lief auf einem IntelNUC, beide sind per ssh ansprechbar und damit kann der Raspi eben die entsprechenden Kommandos schicken und einen Shutdown auslösen

  • Gute Idee! Habe auch gerade was dazu gefunden wie man das von der Synology aus macht. Also USV an die Synology und im Falle dessen dann per Script den ESXI herunterfahren... Muss wohl erstmal etwas lesen...

  • Ja aber das gilt wohl nur für andere Synologys oder?

  • Ahh den link sollte man auch anklicken. Danke für die Infos.

  • Gute Idee! Habe auch gerade was dazu gefunden wie man das von der Synology aus macht. Also USV an die Synology und im Falle dessen dann per Script den ESXI herunterfahren... Muss wohl erstmal etwas lesen...

    Ich gehe mal davon aus, das die Synology auch wie die QNAP mit Linux-Betriebssystem laufen, ESXi ist auch Linux drunter.

    Also kann problemlos per Remote-SSH-Kommando einen Shutdown auslösen.

    Von der Synology sollte das ggf. auch gehen, ist - zumindest bei der QNAP - etwas fummelig, da zusätzliche Scripte beim Shutdown einzubauen.


    Login auf die anderen Systeme einfach per ssh-key Austausch, spart die Passwörter zu speichern.

  • Ich gehe mal davon aus, das die Synology auch wie die QNAP mit Linux-Betriebssystem laufen, ESXi ist auch Linux drunter.

    Also kann problemlos per Remote-SSH-Kommando einen Shutdown auslösen.

    Von der Synology sollte das ggf. auch gehen, ist - zumindest bei der QNAP - etwas fummelig, da zusätzliche Scripte beim Shutdown einzubauen.


    Login auf die anderen Systeme einfach per ssh-key Austausch, spart die Passwörter zu speichern.

    Ja da hängt auch ein Linux drunter. Ich werde mir wohl die APC bestellen und mal gucken wie ich das dann gelöst bekomme. Ein paar gute Ansätze habe ich ja nun.