umstieg

  • hallo!

    erstmals danke für die aufnahme ins forum...

    ich hab gleich mal eine frage:
    ich bin was ubiquiti betrifft aboluter neuling 🙂... ich habe aktuell ein mesh-nw via netgear orbi realisiert, aber da die geräte schon älter sind, bekomme ich keine passenden satelliten mehr zu kaufen (bräuchte aber noch min 1, da die wlan ausleuchtung recht schlecht ist)...
    will nun daher auf ubiquiti umsteigen...
    mein weiteres setup besteht aus switch/router von tp-link; die werd ich aber nicht austauschen, die passen mal (sind auch recht neu, erst 1 jahr alt)....

    folgende anforderungen hätte ich:

    • wlan-ap soll nur als ap arbeiten und nicht als router (router-"sachen" übernimmt ja der tplink)
    • bräuchte 3-4 geräte, um das haus abzudecken (+1 outdoor)
    • kein poe vorhanden
    • geräte sollten auch wenn möglich lan anschlüsse haben
    • installation: auf der wand, decke geht nicht, manch einer auch stehend

    laufen soll dann alles über 1 mesh-netzwerk...
    habt ihr da empfehlungen für mich?
    danke für eure unterstützung!

    lg
    rt

  • Ehrliche Meinung? Lass das mit dem Mesh sein.


    RE: Fritz!Box 7590 WLAN deutlich schneller als Ubiquiti WLAN - wie kann das sein?


    Hier mal nur als aktueller Thread zum Thema Mesh.


    Wenn du kein PoE Switch hast ist das kein Problem du musst dann halt dementsprechend PoE Injektoren zu den AP´s dazuholen.


    Wenn du noch zusätzliche LAN Anschlüsse haben willst über den AP gehen soweit ich weiß nur die Pro Varianten weil die wenn ich mich recht entsinne als einzige noch einen Secondary LAN Anschluss haben.


    Anhand deiner geschilderten Anforderungen wirst du aber mit AP´s nicht glücklich werden aufgrund der Tatsache dass du diese nur über Mesh betreiben willst. (Egal bei welchem Hersteller)


    Wenn du nicht die Möglichkeit hast zu den AP´s LAN Kabel zu legen würde ich ehrlich gesagt eher dazu übergehen und mit Repeatern arbeiten aber ob dass gut funktioniert kann ich nicht einschätzen da ich noch nie hergekommen bin und mehrere Repeater gleichzeitig im Einsatz hatte.

  • hallo!


    danke mal für deine info.


    vielleicht hab ich das auch falsch beschrieben, anbei eine skizze (wobei zwischen modem und switch noch der router drinnen ist)...

    also der erste mesh-ap soll halt als ap und nicht als router arbeiten....


    danke dir!


  • Moin!


    Die meisten Runden Unifi AP's haben eine 180° Strahlrichtung nach vorne, vertikal und horizontal. Deckenmontage ist also am Besten - oder an der Außenwand (hinter der Rückseite kaum Empfang).

    Es gibt noch den FlexHD (WiFi 5) und den Mesh (WiFi 6), der strahlt 360 Grad.


    Ich entnehme deiner Skizze, dass du jeden AP mit einem eigenen Gigabit LAN Uplink versorgen kannst.


    Da du keine Unifi OS Console (USG; Dream Machine, Cloud Key o.Ä.) hast, brauchst du z.B. einen Raspberry Pi, worauf die Controller Software laufen kann.

    Die Unifi AP's werden alle über PoE betrieben. Injektoren sind aber mitgeliefert, brauchst dann nur entsprechend viele Steckdosen beim Switch (oder musst den Splitter neben dem AP unterbringen, was erfahrungsgemäß den Wife Acceptance Factor deutlich verringert).


    Alle Unifi AP's beherrschen Mesh, auch wenn nur einer davon Mesh heißt (ist ein bisschen dämlich). Wenn du Multiantennenclients hast, die wirklich MIMO benutzen können und regelmäßig auch deine Internetleitung auslasten können, solltest du zu dem AP6 LR greifen, ansonsten tut es auch der Lite. Ich kenne die Signalstärken von deiner Hardware nicht, aber der 6 LR ist in etwa mit einer Fritzbox 7590; der 6 Lite mit einem 2400er FritzRepeater vergleichbar, was Durchsatz und Reichweite betrifft. Die Mesh Qualität und Stabilität bei vielen gleichzeitigen Verbindungen ist aber deutlich höher, und allgemein sind die Unifi WLAN Funktionen halt viel besser (band steering, multiple SSID's / VLANs im WLAN etc.)


    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

  • Okay ich würde trotzdem dazu raten die AP´s nur per Kabel anzubinden das ist einfach deutlich performanter.


    Wenn ich mich recht entsinne ist es auch so dass Ubiquiti selbst sagt dass man pro AP maximal einen weiteren per Mesh anbinden soll

  • KJL ich glaube das meint rtaucher auch, auch AP's die per LAN angeschlossen sind können ja ein Mesh aufbauen. Mesh bedeutet ja nicht zwangsweise kabellos, nur dass alle AP's eines Netzwerkes eine Clientübergabe ermöglichen, ohne dass der Client sich manuell neu einwählen muss.

  • KJL ich glaube das meint rtaucher auch, auch AP's die per LAN angeschlossen sind können ja ein Mesh aufbauen. Mesh bedeutet ja nicht zwangsweise kabellos, nur dass alle AP's eines Netzwerkes eine Clientübergabe ermöglichen, ohne dass der Client sich manuell neu einwählen muss

    Ah okay wenn er die natürlich grundlegend mit Kabel anbinden will nehm ich alles zurück :D


    Aus der Schilderung heraus kam dass bei mir so rüber als wenn er die AP´s kabellos betreiben will :)

  • Mesh bedeutet ja nicht zwangsweise kabellos, nur dass alle AP's eines Netzwerkes eine Clientübergabe ermöglichen, ohne dass der Client sich manuell neu einwählen muss.

    Das nennt sich bei Unifi "Roaming"

  • hallo!


    mal danke für eure antworten und infos!

    grundsätzlich ist es so (so wird es aktuell auch mit den netgear orbis betrieben), daß nur 1 wlan ap via lan angebunden ist, die anderen satelliten sind dann via "mesh-wlan" dran...

    würde das gerne auch bei den meisten so belassen (außer im keller, da hätte ich gleich daneben einen lan-anschluß....

    im og und auch outdoor habe ich keinen direkt daneben, wo der ap-satellit hinkommen soll...


    also die empfehlung wäre AP6 LR oder AP6 lite?


    controller software: hab einen nuc im keller mit proxmox, da könnte ich eine weitere vm laufen lassen mit der sw oder? gibt es hier eine ubunto/debian version?


    dreammachine: klingt zwar verlockend, aber wie gesagt ist mein tp-link router noch nicht so alt, daß ich den tauschen würde....


    danke für eure hilfe!

    lg

  • Ok, dann hatte ich das falsch verstanden.


    Wie gut die Unifi AP's darin sind, sich gegenseitig zu versorgen, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Aber wenn Kollege KJL schon sagt, dass man pro AP max. einen weiteren anbinden soll, weiß ich nicht ob du den von dir erhofften Qualitätszuwachs mit mehr Geräten spüren wirst. Im Zweifelsfall ausprobieren. Würde dann nen LR an das Kabel hängen, und ansonsten die Lites benutzen. Wenn nicht gut, Retoure... Wobei man die 6 Lite auch gut in der Bucht los wird.

  • Ok, dann hatte ich das falsch verstanden.


    Wie gut die Unifi AP's darin sind, sich gegenseitig zu versorgen, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Aber wenn Kollege KJL schon sagt, dass man pro AP max. einen weiteren anbinden soll, weiß ich nicht ob du den von dir erhofften Qualitätszuwachs mit mehr Geräten spüren wirst. Im Zweifelsfall ausprobieren. Würde dann nen LR an das Kabel hängen, und ansonsten die Lites benutzen. Wenn nicht gut, Retoure... Wobei man die 6 Lite auch gut in der Bucht los wird.

    Wie gesagt möchte mich da nicht 100% festlegen aber ich meine es wäre Unifi selbst gewesen die auf Bildern gezeigt hatten dass immer maximal 1 AP wireless Uplink erhalten hat. Möglich sind natürlich schon solche Kettenschaltungen wie rtaucher es vorhat.


    Ich wage aber ganz stark zu bezweifeln dass man mit dem daraus resultierenden Ergebniss glücklich wird.

    Hier mal einen Auszug von Unifi:


  • hallo!


    danke euch für die info!

    ich werd mir mal 1-1 kaufen und es einfach probieren...


    noch was wegen der sw: muß die controller sw immer laufen?

    würde das, wie oben beschrieben funktionieren?

    oder reicht auch, daß die sw auf einem win-pc installiert ist zum einrichten?


    danke!

  • An sich reicht es wenn du die Software nur eben zum konfigurieren der Geräte nehmen willst und danach wieder beendest.


    Solltest du aber eine RADIUS Authentifizierung, die über Unifi laufen soll, für dein Netzwerk planen oder du möchtest die Netzwerkdaten sehen muss die Software dauerhaft laufen.

  • eine frage hab ich noch:

    grundsätzlich lassen sich die geräte schon als mesh-geräte betreiben, sprich, wenn ich von einem ap zum nächsten "gehe", wird nicht neu eingewählt, sondern es sit ein wlan oder?

    Ja wird bei Unifi aber als Roaming bezeichnet. Mit Mesh wollen Sie eher auf die Möglichkeit hinweisen weitere AP´s einen kabellosen Uplink zu ermöglichen.

    Ist aber mit Vorsicht zu genießen und grundsätzliche Empfehlung meinerseits wäre darauf zu verzichten wenn es möglich ist.


    Einen AP per Kabel anzubinden ist einfach die deutlich performantere und stressfreiere Variante

  • super, danke dir!

    ich werd schauen, daß ich die aps via kabel anbinden kann... sollte großteils gehen...

    kann ich zu den ap6 auch andere (da gibt es einen wall mount mit 4 lan-anschlüssen) auch verwenden? sind die untereinander kompatibel?


    danke!

  • super, danke dir!

    ich werd schauen, daß ich die aps via kabel anbinden kann... sollte großteils gehen...

    kann ich zu den ap6 auch andere (da gibt es einen wall mount mit 4 lan-anschlüssen) auch verwenden? sind die untereinander kompatibel?


    danke!

    Es gibt ein paar Sonderfälle in denen der normale Controller dich nicht weiter bringt bzw. eine andere Herangehensweise erfordert.


    Das betrifft meines Kenntnisstandes nach aber nur die Richtfunkgeräte, Edge Serie und UDM, UDM Pro und UDM SE.


    Ich vermute mal du beziehst dich auf den Acess Point In-Wall HD. Der wird sich aber wie ein ganz normaler AP im Controller adopten und verwalten lassen.

  • super, danke!


    jetzt hab ich doch noch eine frage...

    ich will mal klein anfangen, reicht da auch der lite oder muß es der 6 lr sein?

    Einmal editiert, zuletzt von razor () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von rtaucher mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • jetzt hab ich doch noch eine frage...

    ich will mal klein anfangen, reicht da auch der lite oder muß es der 6 lr sein?

    Der lite reicht vollkommen aus für den normalen Hausgebrauch. Je nach Größe der Wohnung kann es sein dass du 2 AP´s brauchst.


    Die LR machen in Deutschland etwas weniger Sinn weil bei uns die Sendeleistung reglementiert ist dadurch ist der Mehrnutzen des LR´s nicht mehr so groß