Unifi AC HD - Reichweitenprobleme

  • Hallo,


    aufgrund vieler positiver Beiträge wolte ich mein altes WLAN neu angehen und habe deshalb auf Unifi umgestellt.


    Bisher: 2 x Fritzbox 7590 (1x je Geschoss) + 1750E im Wohnzimmer um den Gartenbereich abzudecken. Im Garten war die WLAN Verbindung bisher noch nie richtig vorhanden, sodass es gelegentlich auch Probleme mit de Rasenrober und diversen Sensoren gab.


    Planung neu: 3 x AC HD (2x je Geschoss und 1x auf der Terrasse / überdachter Grillecke)


    Gegebenheiten: Einfamilienhaus (120qm) aus Ytong mit Stahlbetondekce zwischen den Geschossen mit 1000qm Grundstück (ca. 25x40m). 100Mbit VDSL


    Was mir nun aufgefallen ist, das 5GHz hat eine dermaßen kurze Reichweite das dies kaum in den Nebenraum reicht. Direkt an den Innengeräten ist die Verbindung super und sehr schnell. Die 2,4GHz ist von der Reichweite auch eher unter der des alten AVM WLans.


    Anbei noch ein paar Einstellungen. Der Controller läuft permanent auf einem QNAP: Bisher ist die Einstellung bei HT20 automatisch und Sendeleistung mittel und VHT40 automatisch und Sendeleistung mittel.


    Ich bitte um Tipps wie ich das noch verbessern kann. Der AP für außen ist noch nicht isntalliert, da ich erst mit dem Elektriker das Kabel nach außen legen will. Die Reichweite enttäuscht mich doch etwas und die Geschwindigkeit des 2,4 GHz Netzwerkes, bei dem die Reichweite etwas besser ist, aber noch unter der des AVM WLAN liegt, ist auch etwas schwach (10-20Mbit).


    Vielen Dank für die Unterstützung.


    Grüße aus Berlin,

    Tom

  • iTweek

    Hat das Label Offen hinzugefügt
  • iTweek

    Hat das Label AP HD hinzugefügt
  • iTweek

    Hat das Label Problem hinzugefügt
  • Moin, das ist problem an 5ghz


    sobald eine wand dazwischen ist könnte es sein das 5ghz schon zu schwach ist.


    was zu beachten ist man sollte es an decke montieren wegen der strahlungs Winkel.


    was evt hilft das ap eine stelle zu montieren (gang) wo alles gleich weit weg ist.


    was sind das für wände?

  • Hallo,

    alles Ytong. Quer durchlaufende mit 17,5cm, Rest ist 11,5cm.


    Ich bin aber der festen Meinung das die Fritzbox, hatte hier ein separates 5GHz, wesentlich besser erreichbar war.


    Eine Deckenmontage ist nicht möglich, daher steht er noch auf der Konsole. Werde mal eine Wandmontage mit dem WAF abklären. Aber im Raum unter dem AP, direkt an der Wand steht mein Desktop PC, kommt schon kein 5GHz mehr an.


    Generell wäre mir ja das 5GHz Netz egal, aber bei 2,4 komme ich nicht annähernd an die 100MBit, daher müsste ich ja nicht auf Unifi wechseln.


    Vielen Dank,
    Gruß, Tom

    1. 3x fullsize HD? Sehr stattlich :-)
    2. Paste doch mal deine Support-Info, Grundriss mit Geräteposition
    3. Ich plane Wohnrauminstallationen gerne mit ner leichten Überlappung vom Geschoss her, sodass sich ein Gerät mit nicht super guter Empfangsquali im Stockwerk1 an der gleichen Standortposition im Zweifel noch super mit dem darüber/darunter liegenden verbinden kann, falls Durchdringung von Decke besser als Seitenwand.
    4. Miss immer mit dem gleichen Endgerät (ich nehm gern Wifi Analyzer auf Android und achte drauf, nie unter -74DB Signal zu kommen
    5. Deckenmontage klar forcieren aufgrund 1. Des Antennen-Abstrahlwinkels (s. Datenbljat), 2. Mehr Reichweite durch weniger Möbel/Plunder in der Höhe, 3. Aufgeräumtes Erscheinungsbild weil kein Kabelsalat auf Konsole
    6. WAF fix: 1. Staubansammlung vermeiden, 2. Anbauart sorgt dafür, dass Fotos/Videos/sweetSpot schneller und zuverlässiger reinkommen
    7. Haste jetzt alles fest oder kann man die Positionen noch verändern

    wurstige Grüße aus Wolfsburg!

    1. 3x fullsize HD? Sehr stattlich :-)
    2. Paste doch mal deine Support-Info, Grundriss mit Geräteposition
    3. Ich plane Wohnrauminstallationen gerne mit ner leichten Überlappung vom Geschoss her, sodass sich ein Gerät mit nicht super guter Empfangsquali im Stockwerk1 an der gleichen Standortposition im Zweifel noch super mit dem darüber/darunter liegenden verbinden kann, falls Durchdringung von Decke besser als Seitenwand.
    4. Miss immer mit dem gleichen Endgerät (ich nehm gern Wifi Analyzer auf Android und achte drauf, nie unter -74DB Signal zu kommen
    5. Deckenmontage klar forcieren aufgrund 1. Des Antennen-Abstrahlwinkels (s. Datenbljat), 2. Mehr Reichweite durch weniger Möbel/Plunder in der Höhe, 3. Aufgeräumtes Erscheinungsbild weil kein Kabelsalat auf Konsole
    6. WAF fix: 1. Staubansammlung vermeiden, 2. Anbauart sorgt dafür, dass Fotos/Videos/sweetSpot schneller und zuverlässiger reinkommen
    7. Haste jetzt alles fest oder kann man die Positionen noch verändern

    wurstige Grüße aus Wolfsburg!

    1. Wollte mal was richtig machen

    2. Welche Support-Info meinst Du? Grundriss habe ich um das OG erweitert.

    3. Hatte so etwas mit der versetzten Anordnung schon mal gesehen, Da im Haus jedoch nur an bestimmten Stellen LAN-Dosen vorhanden sind, wird dies hier schwierig.

    4. Zur Messung benötige ich Hilfe. Habe nur iOS. Welche App kann da empfohlen werden. Meine Suche brachte immer nur Speedtest's zu tage. Zur Not müsste ich mir mal irgendwo ein Android Gerät leihen.

    5. Deckenmontage fällt leider aus, schon das Kabel Aufputz nach oben zu legen würde keine Genehmigung meiner Regierung erhalten.

    6. nette Argumente bezüglich des WAF, Optik hat trotzdem Vorrang...

    7. Positionen sind noch veränderbar, da in allen Wohnräumen LAN Dosen verbaut sind (Unten: rechts oben und unten / Oben: links oben, rechts oben und rechts unten)


    Die wichtigsten abzudeckenden Bereiche sind oben links + rechts und unten das Wohnzimmer + Terrasse.

    Geplant ist ein zusätzlicher AC HD etwa 6m vor der Terasse um somit das gesamte Grundstück auszuleuchten (Wlan im Schuppen ca. 10m, ier wäre aber kein 5GHz unbedingt notwendig, und die smarten Sensoren und der Rasenroboter)


    Vielen Dank für die Unterstützung.

    Gruß aus Berlin,

    Tom

    1. Weiter so, super Ansatz.
    2. Supportinfo findest du unter Maintenance->Download Support Info, hier haste nen guten Überblick über deine Konfig und kannst im Schnellgang Dinge sehen wie etwa: Hoppala, sonst confe ich alle APs gleich aber 2 sind anders.
    3. Kein Problem: Von der Landose mit Flachband-Kabel zum Ziel und in der Deckenfuge verstecken oder Kabelkanal geht auch (WAF ist zu prüfen!).
    4. Bei iOS ist der Klemmer der, dass es kaum Anwendungen gibt, die wirklich die Signalstärke zeigen, sondern Dinge wie Speedtest oder Verbindungsgeschwindigkeit zum AP. Aus Letzterer ließe sich das Signal grob ableiten, ich will aber Rohdaten! Das einzige, was ich habe finden können, ist ein Umweg über das Airport-Dienstprogramm. Das musste installieren, dann in den iOS-Einstellungen WLAN-Suche aktivieren. Dann App starten und WLAN Scan starten, dann siehste links die Signalstärke in dbm bei deinen SSIDs. Lauf mit dem Telefon wie mit ner Wünschelroute durch die Bude und such die entferntesten Ecken.
      1. Meine Faustregel ist (gemessen mit OnePlus7TPro und EiFon11):
      2. <64dbm: perfekt
      3. -75dbm: passt, geht
      4. -78dbm: geht noch
      5. -80db: näää
    5. Alternative zur ordentlichen Deckenmontage und Gerätesparsamkeit wäre imho nur, mehr Hardware an den Wänden zu platzieren, wenn Regierung Optik als Prio1 verfolgt. Ich häng meist die Hochleistungsgeräte in die Räume, wo Primärnutzung zu erwarten ist, z.B. Wohnzimmer. Für die Garage kanns auch ein Lite sein.
    6. Wurde in 5 abgehandelt
    7. Ich wollte dir mal meine Elektromaurer-Planungshilfe als Datei beifügen aber Wörd wurde verboten, daher in meinem PublicOneDrive. Trage hier mal deine Raumbezeichnungen ein und die Prio der guten Versorgung als Präfix: 1 muss perfekt sein, 2 sollte taugen, 3 ist egal.
  • Hallo,


    vielen Dank für die Führung zur Support-Info. Anbei die Datei.

    Die optimale Position an der Decke habe ich verstanden. Muss diese auch in der Mitte des Raumes sein? In die Decke bekomme ich keine Kabel verlegt, da Beton-Stahldecke, hier sind Löcher schon jedes mal ein wahnsinniger Aufwand. Könnte aber bei der nächsten Renovierung hier etwas am Deckenrand vorsehen. Bis dahin versuche ich mal eine Genehmigung an der Wand zu bekommen.


    Ich werde mir mal ein Android Gerät besorgen, ich glaube die Schwiegereltern haben noch ein Samsung Tablet. Die App nennt sich "Wifi Analyser"?

    Werde dann mal Werte im Haus messen. (versuche aber trotzdem mal das AirPort Dienstprogramm heute abend)


    Die Planungshilfe habe ich aktualisiert.


    Vielen Dank für deinen Einsatz!


    Gruß, Tom

  • Folgenden Gehirnfurz kann ich liefern:

    1. Bei deiner Config siehste genau das, was ich gerochen habe: Die APs haben eine unterschiedliche Konfig (in blau markiert). Gehe zu Devices, oben Wireless auswählen und du kannst beide mit Batch Config regulieren und musst nicht jeden einzeln anfassen. Stell erstmal TX Power auf Auto bei beiden.
    2. Ich unterstelle die Hauseingangstür unten mittig
    3. (siehe Datei im OneDrive, APs in schwarzem Piktogramm) Einen AP an die WoZi-Wand links oben (WoZi perfekt, Küche sollte passen und noch ein wenig Garten, wieviel hängt von euren Fenstern ab)
    4. Einen AP im Hauseingangsbereich für AZi
    5. Einen AP im OG Flur, um Braten1+2, sowie SchlaZi abzudecken

    Genau so eine Konstellation habe ich bei Freunden umgesetzt, die einen ähnlichen Grundriss hatten, bis auf noch einen AP in der Garage und noch einen, um den Außenbereich stärker zu versorgen.

  • Hallo,


    die unterschiedlichen Konfigs kamen jetzt nur zustande nach dem ich den AP unten nochmals zurückgesetzt hatte. Nach der mangelhaften Reichweite hatte ich die Vermutung hier eine fehlerhafte Einstellung vorgenommen zu haben und wollte von vorn beginnen.

    Ich werde mir mal noch einen AP besorgen und im Eingangsbereich noch einen installieren. Noch eine Empfehlung welches Modell? Ich habe ja noch einen HD, woltle den für den Außenbereich nehmen, ich könnte dort aber auch einen neuen einsetzen (LR oder Pro?)


    Zur Konfig noch die Frage nach den besten Einstellungen. Automatik oder per Scan einen Kanal manuell belegen. Welche Signalstärke einstellen?


    Ansonsten bekomme ich zum WE ein Android Tablet und laufe dann mal mit der App herum.


    Vielen Dank für die Unterstützung!

    Gruß, Tom

    1. Von vorn beginnen ist ein guter Ansatz, dann haste keine Altlasten, die dir irgendwann in die Hacken schlagen.
    2. Ich würd im Hauseingangsbereich den nen HD verbauen damit du drinnen eine gleichartige Konfig hast.
    3. Du kannst nen HD auch außen geschützt montieren, sagt das Datenblatt. Wie oft wirst du draußen die volle Leistung benötigen und wo kannste montieren? Wenn außen ungeschützt, nen Mesh Pro, wenn geschützt, nen HD. Der Pro ist aus der älteren Generation, das sei dir klar - ich mag das Ding, hab selbst 2 im Feld aber der Kram soll ja 5 Jahre Lifecycle leisten.
    4. RF-Konfig ist von deiner Umgebung abhängig, das kann ich von hier schwer bewerten. Grundlegend biste mit TX Power (Signalstärke) auf Auto und Kanalwahl auf Auto für den Start gut bedient. Abweichungen würde ich machen, wenn sich der Automatismus wankelmutig verhält oder es Probleme bei der User Experience gibt. Die Kanalbreite ist ok.
    5. Die erlaubte Signalstärke ist 20dbm max in Europa, die HD Mofas können technisch jedoch bis 25dbm drücken in beiden Frequenzbändern. Bei meinem Kumpel auf dem Land würde es technisch nicht auffallen, die Leistung auszureizen aber damit macht man sich theoretisch strafbar ;-) Hierzu sei erwähnt, dass 25 zwar numerisch nur ein kleiner Happen mehr als 20 ist aber durch physikalisch-mathematischen Wahnsinn bedeutet der Unterschied eine Verdreifachung der Leistung! Umrechnung dbmWatt.
    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo,gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben,
    dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du
    das Forum uneingeschränkt nutzen.