USW-Lite-16-PoE - Erfahrungen

  • Moin,

    eben gerade habe ich den neuen Switch USW-Lite-16-PoE adoptiert. Die erste Adoption war fehlgeschlagen. Firmware-Update wurde aber noch automatisch durchgeführt.

    Der zweite Versuch zur Adoption nach manuellem set-inform klappte.


    Jetzt wollte ich die Ports einrichten und dabei fiel mir auf, dass da Traffic drüber geht, obwohl nur ein Port zwecks Uplink zum Einrichten belegt ist. Weiß jemand von Euch, was der da für Daten schaufelt?


    Ich habe mal den Titel geändert. So können wir über den Switch mehr Themen austauschen.

    Ich habe einen "Verbund" US-8-60 + US-8 durch den USW-Lite-16-PoE ersetzt. Das spart so 6 W Leistung. Hat sich also nach einem Jahr amortisiert.


    Pinge ich den Switch an, sind die Zeiten erstmal erschreckend:


    Pinge ich einen US-8-60 an, welche hinter dem USW-Lite-16 hängt, sind die Zeiten wieder okay:


    Die Temperatur scheint geringer zu sein. Da lasse ich nochmal eine Nacht durchlaufen:


    Es kleben jetzt beide Sensoren auf dem 16er. Vorher war ein Sensor auf dem US-8-60 und einer auf dem US-8.

  • Peterfido

    Hat den Titel des Themas von „USW-Lite-16-PoE - Traffic ohne Clienten“ zu „USW-Lite-16-PoE - Erfahrungen“ geändert.
  • Moin,


    Ich würde mal auf traffic aufgrund des updates tippen.

    Das reine Update file ist ja nicht so groß aber er wird bestimmt noch was nachladen. Beim adoption und provisionieren geht auch noch mal was durch die Leitung.


    mittlerweile sind ja 1.5 GB kaum was

    Mein Projekt

  • Das Update war durch, die Adoption auch. Da ich ihn wegen der fehlerhaften Adoption wieder im Controller vergessen lassen habe, sind die Daten ohne Update. Nach dem Rücksetzen in den Auslieferungszustand und vergessen im Controller fing der Wert wieder im unteren 100 MB Bereich wieder zu steigen.


    Witzigerweise war die Datenmenge vor dem Zurücksetzen bei knapp 1 GB und wurde trotz fehlerhafter Adoption fleißig hochgezählt.


    Ich habe ihn jetzt soweit eingebunden, dass er normal arbeiten darf (und muss). Mal sehen, wie es morgen früh aussieht.

  • Die Temperatur ist unterschiedlich.

    Das Netzteil ist intern. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, kommt darauf an, wie lange das hält.


    Die Leistungsaufnahme ist stabil so 5 bis 6 Watt weniger als die zwei 8er Switche. Gemessen wird an der Steckdose noch die USV, ein Raspberry Pi, ein Google Nest und eine Synology DS120j, welche nur Samstags aus dem Deep-Standby erwacht und somit während des Diagramm-Zeitraums nicht aktiv war. Die Spitzen gegen 15:30 Uhr sind vom Google Nest, der da Musik spielen durfte. Die 53 ist die letzte Nummer der IP-Adresse der Steckdose zwecks Zuordnung.


    Dunkler ist er auch als die beiden Switche. Also nicht die Farbe, sondern die Beleuchtung durch die LEDs.

  • Ich denke hier ist alles soweit gesagt, und da es keine Rückmeldung gibt, machen ich hier mal zu...

    Sollte es weitere Rückfragen geben, bitte beim Mod Team melden, wir machen dann wieder auf!


    • Thema wurde geschlossen!

    Gruß

    defcon

  • defcon

    Hat das Thema geschlossen.