UniFi USW-PRO-48-POE bootet nicht (bricked?)

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 253 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von w0nk1.

  • Moin, Moin, in die Runde,


    ich besitze einen UniFi USW-PRO-48-POE dessen Vorgeschichte ich leider nicht kenne. Beim einstecken des Netzkabels geht das Display an und es erscheint folgende Meldung:



    Nach einiger Zeit geht dieses über in


    und schlussendlich kommt die Hiopsbotschaft



    Das einstecken eines Netzwerkkabels führt zu keinem Zeitpunkt zu einer Verbindung, scheint also gänzlich tot zu sein während des Bootens.

    Gibt es eine Möglichkeit das Gerät in eine Art Recovery zu bringen? Einen Console-Port hat das gute Stück leider nicht.

    Ich vermute es könnte an einem missglückten FW-Update liegen – aber dies ist reine Spekulation, da ich nicht weiß, was vorher mit dem Gerät passiert ist.


    Über Anregungen und irgendwelche Hilfen wäre ich sehr dankbar. :winking_face:


    Gruß

    Markus

  • w0nk1

    Hat das Label offen hinzugefügt.
  • w0nk1

    Hat das Label Problem hinzugefügt.
  • Können sich 2 Endgeräte am Switch im selben Subnet gegenseitig pingen ? (LEDs an/aus erstmal egal) ?


    Wenn während des Bootversuchs nicht irgendwann mal die Lämpchen zwecks Check alle an gehen

    hat es vermutlich hat es den Chipsatz / LineCard gerissen.....



    Probier noch mal diverse runden....inkl. auch mal länger Stromtod machen...
    und lass dem Gerät mal Zeit >10m...eher länger...

    Ich hatte mal ein Problem nach FW Updates das das Touch nix mehr anzeigte und die Hintergrundbeleuchtung nur noch sporadisch "Zuckte"
    Hier hat es sich IRGENDWANN nach x-Reset runden und Reboots und viel warten (>25min teils ) dann wieder berappelt

    hatte ich beim Pro48 (non PoE) und 2x USW-16-PoE Gen2


    die Lange Hängerphase vom ersten Foto und nach einer Weile quasi direkt 100% deuten auf ein Timeout Problem durch einen Fehler hin

    Diese Hänger hatte ich auch.
    Irgendwann hat es den Gordischen Knoten gelöst, seit dem geht auch alles wieder normal und beim nächsten Update gab es kein Hudel mehr

  • Können sich 2 Endgeräte am Switch im selben Subnet gegenseitig pingen ? (LEDs an/aus erstmal egal) ?

    Der Switch reagiert leider gar nicht seitens der LAN-Ports. Ein z.B verbundender Computer sieht keine Verbindung bzw. registriert nicht einmal, dass dieser angeschlossen wurde.


    Wenn während des Bootversuchs nicht irgendwann mal die Lämpchen zwecks Check alle an gehen

    hat es vermutlich hat es den Chipsatz / LineCard gerissen.....


    Probier noch mal diverse runden....inkl. auch mal länger Stromtod machen...
    und lass dem Gerät mal Zeit >10m...eher länger...

    Das Gerät war schon deutlich länger stromlos. Es gibt beim Booten jedenfalls keinen Moment, wo alle Lämpchen einmal aufleuchten würden.

    Die einzigen Lampen welche leuchten, sind die vier weißen LEDs ganz rechts an den 10G Ports.


    Beim Druck auf die Reset-Taste passiert leider auch gar nichts. Der Knopf ist aber auch nicht defekt, ich konnte diesen via Multimeter prüfen.

  • Tja...dann ist die Kiste wohl "fritte" , so fürchte ich... :face_with_rolling_eyes::thinking_face::frowning_face:

    zumindest die Copperports ? was ist mit den SFP+ ?

  • Tja...dann ist die Kiste wohl "fritte" , so fürchte ich... :face_with_rolling_eyes::thinking_face::frowning_face:

    zumindest die Copperports ? was ist mit den SFP+ ?

    Es gibt nicht zufällig Erfahrungswerte welche Komponenten dort in der Regel es zerberstet? Ich bin da durchaus bewandert im Hot-Air-Soldering etc. pp..


    ich würde mir auch zutrauen den Flash direkt mit der Firmware zu bespielen, falls es sich dabei doch um ein fehlerhaftes Update handelt. Hat da irgendjemand im Forum evtl. Erfahrung mit?


    // Bezüglich der SFP+ Ports: Da fehlt mir leider ein Kabel um dies testen zu können.