SkyQ Receiver und eine gespaltene Persönlichkeit

  • Hi zusammen,


    meine SkyQ Receiver haben keine Internetverbindung mehr. Das Problem was ich aber habe ist, dass es mal wieder nicht logisch ist.

    Es ist sogar so unlogisch, dass selbst der SkyQ Receiver meint, er hätte Internet, aber dann doch keins hat :) (siehe Screenshot)

    Der Sky-Support ist natürlich auch keine Hilfe, da dort ja keine wirklichen "Fachleute" sitzen, sondern nur Menschen, die einem vorbelegten Prozess aus Ja/Nein Fragen folgen.

    Ich habe auch schon alle Geräte (UDM, USW usw) neugestartet und auf die neueste FW gebracht. Sky Receiver neugestartet, komplett resettet, nur Netzwerk resettet, IP DHCP - IP manuell... alles durchprobiert --> keine Chance.


    Das einzige was ich sagen kann ist, dass dieses Problem erst mit der UDM Pro kam - ABER - und daher kann ich nicht sagen, woran es genau liegt - habe ich mit der UDM Pro auch mein Netzwerk auf VLANs umgestellt.

    Ein VLAN für das Management, eines für meine normalen Geräte und eines für meine IoT-Sachen - wozu auch beide SkyQ Receiver gehören.


    Alle Geräte - egal in welchen VLAN - haben Internet. Im IoT sind z.B. auch meine AppleTVs, meine PS4, meine SmartTV usw - alle haben Internet. Aber die SkyQs nicht.

    Und ob es jetzt richtig Banane zu machen - wenn ich auf meinem Handy (LTE nicht im WLAN!) eine Aufnahme über die Sky App starte - macht der Receiver das sogar?!?


    Kann sich das irgendeiner erklären?


    P.S Es gibt übrigens keine gesonderten Firewallregeln für die SkyQ Receiver. Alle FW Regeln basieren auf den VLANs als Quelle oder Ziel. Sprich etwaige Probleme müssten dann auch alle anderen Geräte innerhalb meines IoT VLAN haben (jedenfalls in meinem Verständnis :) )


    Bin mal gespannt, ob einer eine Idee hat -- oder ggf. gibt es sogar einen, der auch eine UDM PRO und einen SKY Q Receiver hat :)

  • Maddeen

    Hat das Label Problem hinzugefügt
  • Maddeen

    Hat das Label Dream Maschine Pro hinzugefügt
  • Maddeen

    Hat den Titel des Themas von „SkyQ Receiver und die UDM oder VLAN“ zu „SkyQ Receiver und eine gespaltene Persönlichkeit“ geändert.
  • Moin Maddeen,


    kannst Du bitte prüfen, welche DNS-Server Du für die SkyQ-Receiver vorgesehen hast? Kommt das alles via DHCP? Welche Einstellungen hast Du für das entsprechende VLAN vorgenommen? Kannst Du auf die "Sky-Mediathek" - falls Du Zugang hast oder es in Deinem Paket auch enthalten ist - zugreifen?
    Firewall-Regeln sind klar: Du hattest oben geschrieben, dass es (bisher) keine weiteren gibt, bis auf jene, welche beim Erstellen des VLANs mit angelegt wurden.


    Und aus eigenem Interessen: Sind Deine WLAN-Gerätein einem, anderen VLAN? Falls JA: Kannst Du zu Hause auf Deine Aufnahmen zugreifen? Ich nömlich von einem iPad auf meinen SkyQ-Receiver nämlich nicht. Ich bereibe allerdings ein USG-Pro, keine UDM.


    Ich bin gespannt...

  • Ich habe generell für alle VLANs einmal den PI-Hole als primären DNS und Cloudflare als sekundären bzw. dritten DNS hinterlegt.

    Sprich bei den Geräten, die zwei DNS unterstützen (also ALLE - außer den dusseligen Sky Q Receiver) sind auch beide eingetragen.


    Bei den SkyQ habe ich einmal via DHCP den Pi-Hole getestet und einmal manuell Cloudflare (1.1.1.1) getestet --> beides keine Lösung.

    Im Menü von Sky steht überall (außer beim Guide und bei den Einstellungen) das es ein Problem mit dem Internet gibt.


    Sowohl die WLAN als auch LAN-angebundenen IoT Geräte befinden sich alle im VLAN 30.


    Bzgl. Aufnahmenzugriff. Das geht aus meinem Standard-WLAN (anderes VLAN) nicht, wie ich gerade herausgefunden habe.

    Ich musste erst mit meinem iPad/iPhone in das IoT VLAN - dann ging es aber sofort.

    Hier mal meine FW-Rules.. ich habe schon einige. Aber wie gesagt, kommen alle anderen (und es sind über 12 andere CLients) aus dem IoT VLAN ins Netz.. ohne Probleme


    Update razor

    Das Verhalten mit dem Aufnahmezugriff ist für mich sogar ein Indiz, dass es tatsächlich nur an den Sky Receivern liegt.

    Der Weg ist ja in den folgenden Szenarien identisch

    • iPad/iPhone/MacMini aus dem WLAN (VLAN 20) wollen auf die Sky Q Receiver (VLAN 30) --> geht nicht
    • iPad/iPhone/MacMini aus dem WLAN (VLAN 20) wollen auf die z.B. zwei Apple TVs, einen Pioneer AVR, eine PS4 (via Remoteplay) die auch im VLAN 30 sind --> Geht alles einwandfrei

    Ich habe gerade auch mal alle meine "Drop" Firewalleinträge deaktiviert... keinen Unterschied. Weder bei der Internetfunktion noch bei der internen Erreichbarkeit bzgl. der Aufnahmen.


    P.S Ich habe mal bei Sky direkt einen Beitrag erstellt: https://community.sky.de/t5/Re…ht-15024-15022/m-p/446699

  • razor - Ich habe das Problem vom SkyReceiver identifziert. Er ist nicht in der Lage mit getaggten Ports umzugehen.

    Ich habe vorhin mal etwas rumgespielt und habe den Port am USW erst mal auf mein normales VLAN geswitched --> geht trotzdem nicht.

    Dann habe ich im USW den Port nicht getagged - sondern auf "All" gesetzt --- und zack - sofort Internet und alle mobilen Geräte können auf die Aufnahmen zugreifen.


    Das Problem ist, dass er so natürlich in meinem Management-VLAN ist --> absolutes NoGo!

    Aber nur mit DHCP (und ohne getaggten) Port bekomme ich ihn nicht in das richtige VLAN oder mache ich nur was falsch?


    Ich meine diese Einstellungen hier im USW - Bild 1 und 2.
    Sobald da etwas anderes ausgewählt ist, als "ALL" verweigert der Receiver den Zugriff ins Internet.

    Wenn ich aber da "ALL" lasse, kann ich ihn via "Use fixed IP-Adress" nicht in das IoT-VLAN packen ...

    Und wenn ich dem Receiver dann die Netzdaten für das IoT-VLAN manuell gebe, sagt er sogar in den Einstellungen direkt, dass er kein Netz hat...