Beiträge von anton

    Mir gefällt am Besten der Aufdruck ".... und Ausser Reichweite von Leckermäulern lagern" :thumbs_up::grinning_squinting_face:

    Das ist eigentlich nur ein „recyceltes“ Etikett von meinen schwarzen Nüssen, die ich auch verkaufe. Da hab ich das ergänzt. Original steht da eigentlich „ausser Reichweite von Kindern aufbewahren“ , da ich zum Großteil seltene Pflanzenöle und Ätherische Öle verkaufe

    An Fleisch einkochen hab ich mich noch nicht getraut, wärst so nett mir das Anfängerfreundlich zu erläutern

    Ist eigentlich ganz einfach.


    Fleisch „normal“ zubereiten (zb Rouladen kochen, Gulasch machen,…). Bei der Zubereitung idealerweise auf Milchprodukte und Mehl verzichten. Grad Sahne für die Sauce am besten beim „aufwärmen“ frisch dazugeben.


    Zwischendurch idealerweise einen Topf mit heissem Wasser und 1-2 Esslöffel Zitronensäure vorbereiten. Da drin die Gläser und Deckel ausspülen (sollte rund 80 Grad haben)


    Das Fleisch,… dann in Gläser geben (am besten heiss, 1-2cm Rand lassen), Gläser fest verschließen, und in einen Kochtopf schlichten. Mit heissem Wasser auffüllen. Dazu nehm ich immer das Zitronensäure Wasser vom Gläser spülen. Die Zitronensäure da drin verhindert auch gleich Kalkflecken. Die oberste Schicht Gläser sollen noch 2-3cm raus stehen.


    Das ganze auf den Herd stellen, aufkochen, und ab dem aufkochen 2,5 Stunden kochen lassen. (Evtl zwischendurch mal Wasser nachfüllen).

    Nach den 2,5 Stunden den Herd ausstellen, 20-30 Minuten warten, dann die Gläser raus nehmen und abkühlen lassen. Wenn sie Dicht sind (merkt man am besten bei Deckeln mit dem „Knopf“ in der Mitte), haltet das so gut 1 Jahr im Keller (kühl und dunkel). Evtl auch länger.


    Das ist ein guter Tipp...aber dann schaue ich mir wirklich das ich dann wirklich gleich minimum 3 Platten kaufe....

    WD Red SSD 4Tb? :fearful_face: Habe ich richtig gesehen das eine Platte hier 500 Schleifen kostet? Das ganze x4 ist ordentlich

    Ja, mit 3x12 kommst du ja recht weit ;-).


    Neee, du hast dich verschaut, die Platte kostet nur 400€ pro stück. Dann zieh noch mal 20% Umsatzsteuer ab (ich hab n Online Shop und kauf die Platten offiziell für meine Firma, um Bilder und Logos,… zu speichern 😀 😀 ). Also grob 330€ / Platte.


    Es ist dann auch noch ein Erweiterungsmodul geplant für das NAS, da kommen dann „normale“ SATA Platten rein für Backups,…

    WENN die Spleisswerkzeug mit haben(davon geh ich mal aus) könntest du schon vorab ein LWL Patchkabel (natürlich besser 2)von deinem Schrank in den Keller ziehen (Singlemode mit grünen Stecker = 8°APC). Oben im Schrank kannst du dir die Leitungen gleich mit einem Keystone Modul auf ein Patchpanel clippen, ist der einfachste Weg.


    Im Keller kannst du die Monteure dann bitten (vielleicht tun sie es ja) bei deiner Leitung den Stecker abzuzwicken und auf die Aussenleitung zu spleissen. Machen sie es nicht, musst du dann nur dein Patchkabel unten in die vom Monteur gesetzte Dose einstecken.


    Und Ich würde zusätzlich zum Singlemode (natürlich 2 Adern, eine in reserve braucht man immer) ein MM LWL Kabel legen, vielleicht brauch ich ja im Keller mal nen Switch, dann kann ich den einfach anstecken. Und die Patchkabel sind auch nicht mehr teuer. Da bist in einer ähnlichen Preisklasse wie Kupfer Kabel.

    Zum Thema Klebeband


    1. Die Klebebänder sollte man 12-24 Stunden davor ankleben(nur mit der Platte), denn der Klebstoff braucht Zeit um seine volle Klebekraft zu entwickeln.


    Das Tesa Zeugs ist leider nix besonderes, vorallem wenn es von Dauer sein soll. Da gibt es eigentlich nur 3M VHB Klebebänder. Die werden auch in der Industrie (auch PKW,…) verwendet.


    3M hat dazu eine Auswahlhilfe, um das passende Band zu finden, viele Bänder gibts sogar auf Amazon. Ich hab zb auch ein Band dass draussen bei -5 Grad noch verwendbar ist(brauchte ich am Friedhof um einen Engel zu befestigen im November). Und auch die Klebung (waren rund 0 Grad) hält seit 1,5 Jahren.

    Ich würde den Aggregation Switch (ist ja auch recht „billig“) als „Zentralen“ Switch nehmen, und von da aus auf den 24 Pro POE und die anderen geplanten gehen. (Achtung, bei Kupfer Modulen ist er nicht voll bestückbar, da die deutlich mehr Strom verbrauchen und somit viel mehr Abwärme produzieren)


    Von der UDM SE mit 1x LWL(oder, wenn sie im selben Rack sind mit einem DAC Kabel) verbinden. Und von dort aus dann mit je 1 Uplink zu dem USW Pro 24POE den du willst. Das NAS mit 1x LWL/DAC an den Aggregation(kann es ja) beide LWL Uplinks brauchst du mit HDD´s nicht. Die nutzt du nur mit einem SSD NAS aus.


    Der USW24ProPOE hat zum Enterprise auch den Vorteil, dass er POE++ kann. Das brauchst du zb falls du später mal die Türsteuerung von Unifi nehmen willst, oder Für die Wall-IN AP´s falls du den dortigen POE Port (zb für ne Kamera) nutzen willst.

    Da wir ja auch ne ähnliche NAS (vom System selbst) planen.


    Die WD Red Pro 12TB sind gerade Preislich recht Interessant (ab 25€/TB , der selbe Preis/TB wie bei den WD Red Plus 10TB)

    Die Pro ist halt merkbar schneller(und auch etwas lauter), und hat 5 statt 3 Jahre Garantie.


    Grad da du planst auf 10G upzugraden, wäre der Geschwindigkeitsvorteil auch evtl Nutzbar(je nach Anwendung)


    Ich selbst geb die WD Red SSD (4TB) in meine System, ebenfalls Raid 5

    War auch meine Idee...und dann hatte ich nur mal aus Interesse die Frage gestellt ob es möglich ist im laufenden Betrieb von 2 auf 4 Platten zu expandieren..

    Da gab mir jemand den Tipp das dies möglich sei ich aber nur darauf achten soll das die zwei weiteren Platten dann größer sein müssen als die bestehenden.

    Für n Raid 5 brauchst mal 3 gleiche Platten , darunter gehts nicht. Und nachträglich Raidmodus wechseln ist auch nicht. Von 3 auf 4 (oder 5, 6,…) Platten erweitern ist bei Raid 5 überhaupt kein Problem, das geht easy

    Für was die nvme wenns eh ne SSD only wird. :winking_face: Grad den pcie bringt mich zum überlegen wegen der erweiterbarkeit

    Ich schwank auch noch zwischen der 432 und der 435. eben wegen 10 gbit. Die 432 wär besser erweiterbar, sonst nehmen die sich nicht viel. Tiefe hab ich kein problem

    In die Richtung wäre ich auch gerne gegangen, nur mit 50cm leider nicht bei mir unterzubringen :frowning_face:


    Diese Rack Lösungen sind einfach nur spitze und ich hab noch viel Platz für viele schöne Updates in der Zukunft :grinning_face_with_smiling_eyes:

    Ich glaub die TS-435xeu ist nicht so tief. Müsst selber nachsehen. Da ich zwischen den beiden noch schwanke

    ja wäre schon geil. aktuell liegt aber das hauptaugenmerk auf meinem nas… wenn da der ram nichts hilft komm ich um ne neue nas nicht drum rum und da tendier ich aktuell richtung rackmount. also nächste woch wird da entscheidend :grinning_squinting_face:

    Die kommt bei mir auch demächst, Eine Qnap TS-432PXU ist geplant mit 4x SSD auf 2x 10G LWL 😀

    PN :winking_face:

    ne :winking_face: Haben selbst 17 in der Gefriertruhe liegen für Heiligabend :face_with_tongue:

    ABer jetzt hätte ich hunger haha

    Brav 😀


    Ich hab 20 gemacht, einzeln eingekocht. Dazu rund 30 Gläser Grundsauce (Jus), 25 Gläser Pastasauce,…. Da bin ich froh dass ich nicht alles im TK habe, eingekocht viel praktischer