Schulnetzwerk: 1000-1500 mobile Endgeräte

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 2.274 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von usr-adm.

  • Hallo,


    ich betreibe ein Schunetzwerk mit ~ 1500 Clients.


    Als Router habe ich zu Beginn einen EdgeRouter ER-12 verwendet, welcher zuverlässig funktioniert hat. Da aber weitere Funktionen benötigt wurden, habe ich eine UDM-Pro getestet, welche hoffnungls überfordert war. Anschließend habe ich mein Glück mit einer UXG-Pro versucht, welche aber auch nicht zuverlässig funktioniert hat.


    Aktuell nutze ich einen OPNsense Router, welcher problemlos funktioniert und deutlich mehr Funktionen bietet.


    Das Netzwerk besteht (fast) durchgängig aus UniFi-Geräten.


    Aktuell im Einsatz:

    • 01 x OPNsense Firewall (IPU613)
    • 01 x EdgeRouter ER-12
    • 01 x UXG-Pro
    • 01 x UDM-Pro
    • 75 x UAP-Pro
    • 03 x UAP-AC-HD
    • 11 x USW-Pro-24-PoE
    • 01 x US-48-500W
    • 01 x US-24-250W
    • 02 x USW-Flex-Mini
    • 03 x U6-Pro
    • 02 x USW-Aggregation

    Controller ist eine virtuelle Maschine mit Debian Unterbau.


    Das Netzwerk beseht aktuell aus:

    • ~ 25 PC-Arbeitsplätzen
    • ~ 15 Drucker

    und durchschnittlich 1000-1500 gleichzeitig verbundenen mobilen Endgeräten. Davon ~ 600 iPads.


    Die Switche sind überwiegend mit 10-Gigabit angebunden.


    Als Internetanschluss kommt ein 1Gbit/s-Anschluss zum Einsatz.


    Im Sommer kommen noch ~100 AppleTV und zirka 30 APs dazu.



    Lieben Gruß

    30 Sites - 400 APs - EdgeRouter - UXG-Pro - UDM-Pro - USG-PRO-4 - OPNsense - IPUs

    4 Mal editiert, zuletzt von usr-adm ()

  • MikroTik RB2011UiAS-RM (wird vom Provider gestellt).

    Zumindest schon mal besser als eine FritzBox, aber ich weiss nicht, ob der mit 1500 Clients-Verbindungen klar kommt.

    Das Teil ist auch eher für den Hausgebrauch gemacht.

  • Zumindest schon mal besser als eine FritzBox, aber ich weiss nicht, ob der mit 1500 Clients-Verbindungen klar kommt.

    Das Teil ist auch eher für den Hausgebrauch gemacht.

    Das ist kein Problem da der MikroTik im Bridge-Modus betrieben wird und alles 1:1 durchleitet. Die PPPoE-Einwahl findet auf dem EdgRouter statt. Die Geräte davor (waren) das eigentliche Problem.

    30 Sites - 400 APs - EdgeRouter - UXG-Pro - UDM-Pro - USG-PRO-4 - OPNsense - IPUs

  • Was ist das eigentlich für ein Schule, wo du auf 1000-1500 permanente Clients kommst.

    Denn das ist schon eine Hausnummer ?

    Gruß

    speed

    Vigor 165 - UDMPRO- 4x US-8-60W - US-8-150W- US-24-250W - 4 x UAP-AC-PRO- 4 x UAP-AC-M 6 x USW-Flex-Mini - Proxmox-TrueNas- Fhem- Homematic und jede Menge anderen Blödsinn der eigenlich nur Strom frisst aber mir Freude macht :smiling_face_with_sunglasses:

  • Was ist das eigentlich für ein Schule, wo du auf 1000-1500 permanente Clients kommst.

    Bei meiner alten Schule würde das sicherlich nicht reichen, da waren schon alleine 2700 Schüler.

  • Was ist das eigentlich für ein Schule, wo du auf 1000-1500 permanente Clients kommst.

    Denn das ist schon eine Hausnummer ?

    Gruß

    speed

    auf 1500 clients kommt man leicht: Schulzentrum mit 1500 Schülerchen +180 Mitarbeiter. Fast alle mit 1 bis 2 Geräten im WLAN...

    Sieht bei mir ähnlich aus. 1400 Schüler, 120 Lehrer.


    600 schulische iPads + Privatgeräte, Tendenz steigend.


    Manche LuL haben alleine 2-4 Geräte. SuS nutzen neben Schul-iPads auch noch ihre privaten Smartphones.


    In Zukunft kommen auch noch 100 AppleTV hinzu.

    30 Sites - 400 APs - EdgeRouter - UXG-Pro - UDM-Pro - USG-PRO-4 - OPNsense - IPUs

  • Was ist das eigentlich für ein Schule, wo du auf 1000-1500 permanente Clients kommst.

    Am Gymnasium hast du 9 Jahrgänge. Bei 30er Klassen kommst du also auf 270 Schüler. Wenn die Schule 4zügig ist, bist du also schon über 1000 SuS.

  • Das ist schon klar, aber wir reden ja von permanenten Clients.

    Und da ist 1000 bis 1500 schon eine Nummer.

    Aber ist ja auch egal, habe ja nur gefragt.

    Vigor 165 - UDMPRO- 4x US-8-60W - US-8-150W- US-24-250W - 4 x UAP-AC-PRO- 4 x UAP-AC-M 6 x USW-Flex-Mini - Proxmox-TrueNas- Fhem- Homematic und jede Menge anderen Blödsinn der eigenlich nur Strom frisst aber mir Freude macht :smiling_face_with_sunglasses:

  • Nachdem ich zum Testen einen alten Fujitsu-Server als OPNsense-Hardware benutzt habe, wurde dieser nun durch einen IPU613 ausgetauscht. Dieser hat einen "Core i5-1135G7" mit 32GB RAM.


    Der Hauptgrund für den Wechsel vom UniFi-Router zu OPNsense war die mangelnde Leistung und fehlende Funktionen. Seit dem Umstieg läuft das Netzwerk mit 1.000 - 1.500 WLAN Geräten zuverlässig(er).


    Eine der besten Funktionen ist die "Application Firewall" in Form von Zenarmor (Sensei) von Sunny Valley.


    Damit kann ich endlich zuverlässig alle unerwünschten Apps/Dienste, wie TikTok, Netflix, WhatsApp, etc. blockieren.


    Seit der Einführung habe ich auch 300-400 weniger WLAN-Geräte, da die Schüler nichts mehr vom WLAN haben und sich damit nicht mehr verbinden. :winking_face_with_tongue:

    30 Sites - 400 APs - EdgeRouter - UXG-Pro - UDM-Pro - USG-PRO-4 - OPNsense - IPUs