Wieviele SFP+ Module mit RJ45 passen in den USW Aggregation ?

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema, welches 568 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Truman.

  • Hallo,

    da ich jetzt mein Unifi Netzwerk Setup auf 10g per vorhandner CAT7-Verkabelung aufrüsten wollte, habe ich mir den USW Aggregation Switch angesehen. Kann es sein, dass man dort nur 4 SFP+ auf RJ45 Module einbauen kann ? Und was wäre ggf. die Alternative, so man mehr als 4 SFP+ auf RJ45 Module benötigt ?

    Bei mir geht es von der UDM SE zu einem Switch und von dort 2x CAT7 zum Hausverteilungsswitch unter dem Dach. Von dort gehen dann 4x 2 CAT7-Leitungen in die verschiedenen Zimmer. Ich brauche zwar nicht überall die 2 Leitungen pro Zimmer, aber zumindest 2x Uplink + 2x 2 CAT7 Leitungen für Büro und Wohnzimmer, 2x 1 Leitung für Schlafzimmer und Kinderzimmer. Das wären dann insgesamt 8x SFP+ auf RJ45 für den Hausverteilungsswitch (USW Aggregation ?)..

  • In den 8-Port (USW-Aggregation) kannst Du 4 RJ45 nutzen:


    UACC-OM-MM-10G: 8

    UACC-OM-SM-10G: 8

    UACC-CM-RJ45-10G: 4


    Datenblatt: Klick


    Der US-16-XG kann auch nur 4 Rj45.


    Bleibt nur noch der 28 Port (USW-Pro-Aggregation), kostet allerdings ~900€.


    Lösung: 2 mal den USW-Aggregation :winking_face:

    30 Sites - 500 APs - 150 Switche - EdgeRouter - UXG-Pro - UDM-Pro - USG-PRO-4 - OPNsense - IPUs

    2 Mal editiert, zuletzt von usr-adm ()

  • Noch eine kurze Frage zur Bestückung mit 4 RJ45-Modulen. Kann man dann zu den 4 RJ45-Modulen noch 4 Faser SFP+ Module verwenden oder reicht das von Seiten der elektrischen Leistung nicht mehr aus ?

  • Noch eine kurze Frage zur Bestückung mit 4 RJ45-Modulen. Kann man dann zu den 4 RJ45-Modulen noch 4 Faser SFP+ Module verwenden oder reicht das von Seiten der elektrischen Leistung nicht mehr aus ?

    Das geht.


    Das Problem ist die Temperatur der RJ45 Module.

    Die werden bei 10G ziemlich heiß, egal ob von UI oder einem anderen Hersteller.

    Gruß

    defcon

  • JA , das Temperatur Problem liegt am Stromverbrauch. zb mit DAC und LWL bist du bei 0,2-0,4W, Kupfer bei 1,5-3W. Dadurch heizen die sehr stark (Abwärme).

    sicher kann man theoretisch auch mehr einbauen, aber der Aggregation ist Lüfterlos, da kann es zu nem Wärmestau kommen

  • JA , das Temperatur Problem liegt am Stromverbrauch. zb mit DAC und LWL bist du bei 0,2-0,4W, Kupfer bei 1,5-3W. Dadurch heizen die sehr stark (Abwärme).

    sicher kann man theoretisch auch mehr einbauen, aber der Aggregation ist Lüfterlos, da kann es zu nem Wärmestau kommen

    Alles klar, danke für die Info. Dann werde ich wohl einen Mischbetrieb aus LWL und LAN-Kabel machen müssen. Zumindest den Uplink kann ich per LWL umsetzen, bei den einzelnen Zimmern wird das eher schwierig wegen der baulichen Gegebenheiten.

  • Alles klar, danke für die Info. Dann werde ich wohl einen Mischbetrieb aus LWL und LAN-Kabel machen müssen. Zumindest den Uplink kann ich per LWL umsetzen, bei den einzelnen Zimmern wird das eher schwierig wegen der baulichen Gegebenheiten.

    wenn du im Schrank bleibst, nimm DAC. günstig und für kurze Strecken 8bis ca 3m) ideal und sehr sparsam.

    Je nachdem wie du die Räume angeschlossen hast. wenn das Rohr groß genug ist, kann man da auch LWL Patchkabel nachziehen (vorsichtig)

  • wenn du im Schrank bleibst, nimm DAC. günstig und für kurze Strecken 8bis ca 3m) ideal und sehr sparsam.

    Danke für den Tipp. Das werde ich machen.

    Je nachdem wie du die Räume angeschlossen hast. wenn das Rohr groß genug ist, kann man da auch LWL Patchkabel nachziehen (vorsichtig)

    Es geht leider jeweils nur ein 20 mm Leerrohr vom Dach in die einzelnen Zimmer. Da sind derzeit eine Satellitenanschlußleitung und zwei LAN-Kabel drinnen. Die zwei LAN-Kabel würde ich ggf. entfernen, so das mit den LAN-Kabeln nicht klappt und würde diese durch zwei LWL-Kabel ersetzen.