UXG-Lite hinter Fritzbox (via PPPoE)

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 410 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von leahcim888.

  • Guten Morgen liebe Ubiquiti-Community !


    ein tolles Forum habt ihr hier auf die Beine gestellt - hat mir in der Vorbereitung für mein Projekt (& in der Produktauswahl) schon sehr geholfen !


    Leider habe ich über die diversen Beiträge aber noch keine detaillierten Infos zur benötigten Vorgehensweise für mein Projekt gefunden.


    Ich bin gerade dabei mein Haus umzubauen - daher, alles NEU :smiling_face: - der aktuelle Bestand ist ohnehin sehr überschaubar. -> Fritzbox als Router / WLAN (ohne DECT / Telefonie) - that's it.


    Ziel: Fritzbox als "dummes" Modem, Ubiquiti Gateway als Router -> Switche / APs


    Ich bitte um Verständnis falls meine Ausführungen bestenfalls laienhaft sind - dessen bin ich mir absolut bewusst - ich bin zwar Techniker (Elektriker), aber eben kein Netzwerk-Techniker :smiling_face:


    Zu meinem aktuellen Setup:


    Router + WLAN (keine APs / Switche aktuell)

    • Fritz!Box 7530 (nur Routing und WLAN - kein DECT / Telefonie)
    • statische IP (inkl. Zugangsdaten für xDSL mit statischer IP - in FB hinterlegt)
    • DHCP aktiviert: 192.168.178.20 - 192.168.178.200
    • Gateway / DNS-Server: 192.168.178.1

    Controller

    • läuft auf Synology NAS (Docker Container) - über Port 8443
    • angeschlossen über LAN2 an FB
    • fixe IP zugewiesen (innerhalb DHCP Range)
    • DDNS eingerichtet -> ist über externe Domain / externe IP erreichbar
    • Controller zeigt Self-Hosted Network: 8.1.113
    • SERVER IP (lt. Controller Oberfläche): 169.254.70.XXX
    • HOST Informieren "aus" / SSH-Authentifizierung für Geräte "an"
    • Controller ist aktuell noch leer - keine Geräte verbunden

    Neues Equipment

    • 1x UXG-LITE
    • 1x USW-LITE-16-POE
    • 2x USW-LITE-8-POE
    • 2x U7-PRO

    Überlegungen zur VORGEHENSWEISE:


    1. Schritt (FB zum Modem degradieren): -> Siehe

    • würde nun im 1. Schritt die UXG-LITE mit dem WAN-Port (LAN1) der FB verbinden
    • auf der FB unter Internet / Zugangsdaten meinen aktuellen eingetragenen Internet Anbieter (Fonira) auf "anderer Internetanbieter wechseln
    • Anschluss an einen DSL-Anschluss ausgewählt
    • Zugangsdaten NEIN
    • VLAN für den Internetzugang Verwenden -> JA -> VLAN-ID 31
    • Kapselung auf "Bridged" belassen und IP-Adresse über den DHCP beziehen -> hier ist der DHCP-Hostname "fritz.box" eingetragen
    • PPPoE-Passthrough aktivieren
    • ÜBERNEHMEN
    • WLAN an der FB deaktivieren

    Somit sollte die PPPoE Einwahl, bzw. Verbindungsaufbau der UXG-LITE funktionieren - korrekt? (Vorgehensweise von hier übernommen - FONIRA)


    Hier die Bild-Dokumentation:


    Aktuelles FB Setup - Internet Einwahl:

    Neues Setup - Internet Einwahl:


    2. Schritt (UXG-LITE als Router konfigurieren):

    • nachdem der UXG-LITE ja einen eigenen IP-Bereich eröffnet und der Controller Container an der FB hängt - wie gehe ich da vor um den Controller zur Einrichtung zu erreichen?
    • muss ich im Controller (vorher) HOST Informieren aktivieren?
    • wo schließe ich meinen Client zur Einrichtung an ? - an der FB oder an einen USW-LITE Swtich den ich ebenfalls mit der UXG verbinde?
    • muss ich die Zugangsdaten (für die statische IP) meines Providers dann an der UXG-LITE irgendwo eintragen?
    • habe ich mit der PPPoE Vorgehensweise doppeltes NAT? - muss ich NAT am UXG-LITE deaktivieren?

    Einbindung der Switche, sowie APs sollte ich dann mit Hilfe der vielen Beiträge hier gut hinbekommen. :smiling_face:


    Vielen Dank vorab für Eure Hilfe!


    VG

  • SERVER IP (lt. Controller Oberfläche): 169.254.70.XXX

    das ist ne APIPA Adresse, vermutlich musst du im Docker da noch was umstellen.

    nachdem der UXG-LITE ja einen eigenen IP-Bereich eröffnet und der Controller Container an der FB hängt - wie gehe ich da vor um den Controller zur Einrichtung zu erreichen?

    den Controller ins neue Netz hängen, sprich am Switch hinter dem UXG lite.

    o schließe ich meinen Client zur Einrichtung an ?

    am Switch hinter dem UXG lite.

    muss ich die Zugangsdaten (für die statische IP) meines Providers dann an der UXG-LITE irgendwo eintragen?

    klar, in den WAN Settings.

    habe ich mit der PPPoE Vorgehensweise doppeltes NAT?

    dein Anbieter scheint mit CGNAT zu arbeiten.

    Gruß

    defcon

  • das ist ne APIPA Adresse, vermutlich musst du im Docker da noch was umstellen.

    den Controller ins neue Netz hängen, sprich am Switch hinter dem UXG lite.

    am Switch hinter dem UXG lite.

    klar, in den WAN Settings.

    dein Anbieter scheint mit CGNAT zu arbeiten.


    Vielen Dank für deine Antwort!


    bzgl. APIPA Adresse -> Synology NAS hängt im DHCP der FB (mit fixer IP) - Docker ist im Host-Netzwerk. -> der container selbst hat ja keine eigene IP adresse - vermutlich müsste ich ein eigenes macvlan netzwerk auf Docker erstellen... da überschreite ich meine Grenzen schon etwas :smiling_face: brauche ich das zwingend oder kriege ich mein Setup auch mit einer APIPA Adresse zum laufen?... sonst hol ich mir nen Cloudkey...


    ja mein Anbieter arbeitet mit CGNAT.


    passt aus deiner Sicht das FB Setup, sowie die Umstellungen so?


    das ist ne APIPA Adresse, vermutlich musst du im Docker da noch was umstellen.

    den Controller ins neue Netz hängen, sprich am Switch hinter dem UXG lite.

    am Switch hinter dem UXG lite.

    klar, in den WAN Settings.

    dein Anbieter scheint mit CGNAT zu arbeiten.

    habe dem Controller nun eine sichtbare IP via macvlan zugewiesen - besitzt nun eine fixe 192.168.178.xx Adresse (außerhalb DHCP)

    Einmal editiert, zuletzt von razor () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von leahcim888 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • razor

    Hat den Titel des Themas von „Projekthilfe benötigt - UXG-Lite hinter Fritzbox (via PPPoe) - Controller auf Docker Container“ zu „UXG-Lite hinter Fritzbox (via PPPoE)“ geändert.