UDR an Fritzbox ohne NAT und Verbindung beider Netze

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 360 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von gierig.

  • Ich habe eine Installation mit einem Dream Router und 3 Unifi 6 Lite Accesspoints, das Setup war relativ Problemlos und das Wlan funtioniert soweit auch. Der UDR hängt an einer Fritzbox 7590 an Telekom DSL an einem der Netztwerkports, PPPOE Einwahl macht die Fritzbox, auch wegen Telefon. Da an der Fritzbox auch einige andere Komponenten hängen und auch aus dem Wlan auf die Fritzbox zugreifen will. Auch das Zusätzliche NAT stört nur. Alle Anleitungen das NAT pers SSh Konsole auszuschalten beziehen sich auf die Dream Maschine und funktionieren nicht. Wie kann ich das NAT beim Dream Router deaktivieren und beide Netze verbinden. Leider waren meine Suchen nicht erfolgreich.

  • Du konntest nix finden da es so nicht geht, jedenfalls ist mir bisher noch nix bekannt dauerhaft das NAT der UDR abzuschalten.

    Von Unifi WLAN so auf die Fritzbox zu kommen ist auch keine gute Idee, da die Fritte am WAN der UDR hängt, normal ist dieser Weg verschlossen.

    Die einfachste Lösung für dich: besorg dir ein Vigor DSL Modem, schalte dies auf Bridge Mode, Einwahl dann über UDM PPPoe.Jetzt wäre das doppelte NAT weg.

    Die Fritte bekommt ihren Platz in einem LAN hinter der UDR und kann dort weiter Telefonie machen und du kommst mit deinem WLAN jederzeit dran (ggf Firewall Einstellungen).

    VPN geht danach auch über die UDR, in der Beta Firmware ist zB Wireguard mit dabei.

  • Da an der Fritzbox auch einige andere Komponenten hängen und auch aus dem Wlan auf die Fritzbox zugreifen will.

    Sollte so gehen. UDR macht NAT auf die Fritzbox IP, damit ist das alles eine Fritzbox IP

    und kann das gleiche wie eine anderes Gerät an der Fritzbox auch


    Auch das Zusätzliche NAT stört nur.

    Weswegen genau ?

    "iptables -t nat -I POSTROUTING 1 -j ACCEPT“ knipst das pNAT so ziemlich überall

    aus. Routen setzen auf der Fritze nicht vergessen sonst gibts kein zurück.

    Und startscript bauen, damit das nach einem reboot wieder gesetzt wird.

  • Erst mal danke für die Antworten, die Fritzbox und die an dieser per LAN angeschlossen komponenten sollen aus dem Dream Router Netzwerk erreichbar sein, das Fritzbox Wlan soll ausgeschaltet werden. Und die Firtzbox macht die Einwahl ja problemlos.


    Wenn ich mich an diese Anleitung halte: https://www.antary.de/2021/02/…udm-pro-nat-deaktivieren/


    komme ich ich nicht auf die unifi-os shell

    Kommt nur Command not Found


    Ich muss ja ein On Boot script erzeugen, bekomme aber das Paket nicht installieren.


    So sieht die config gerade aus.


    [email protected]:~# xtables-multi iptables -t nat -L UBIOS_POSTROUTING_USER_HOOK -v --line-number

    Chain UBIOS_POSTROUTING_USER_HOOK (1 references)

    num pkts bytes target prot opt in out source destination

    1 1428K 161M MASQUERADE all -- any eth4 anywhere anywhere /* 00000001095216660481 */

    [email protected]:~#



    Gruß Jan

  • komme ich ich nicht auf die unifi-os shell

    Das is FW 1.x Voddo als noch mit Container Images rumgespielt wurde.

    Das Ist auf der Normalen UDM und der UDM PRP auch immer noch so.

    UDR und SE haben aber schon den Moderen Ansatz...


    Einfach ein Handelsübliches Startscript erstellen und glücklich sein,

    da braucht es kein Bootshecken von hinten in die Brust mehr.

    Voralpen weil auch ein paar Pfade nun anders sind...