FritzBox im Bridge Modus unerwartete Probleme

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema, welches 776 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von NetNovice.

  • Wo genau muss man diese Änderungen vornehmen, ist das in der Konfigurationsdatei?

    Lass es, es bringt nichts. Deine „nur“ 900 Mbit/s lasten auch den GbE Port der FRITZ!Box nicht aus und tatsächlich verwechselt Du vermutlich den tatsächlichen Durchsatz (Speedtest der UDM) mit der Anzeige der Kapazität in der FRITZ!Box.




    versus


  • Nein, ich habe es nicht verwechselt.

    Tatsächlich erreiche ich am 2,5GbE Port der FritzBox, mit dem Speedtest der UDM, eine deutlich höhere Geschwindigkeit.


    Es war normal, das ich immer über 1000 MBit/s bekommen bin. Durch den Bridge Mod bin ich jetzt sogar knapp unter 900 MBit/s.



    Man sieht deutlich wann ich den Bridge Mod aktiviert habe.

  • Okay,


    interessante Beobachtung, die ich so nicht gemacht habe. Ich war froh überhaupt den Bridge Modus zu haben.


    Jetzt gibt es ja immer noch zwei mögliche Ursachen: Bridge Modus oder einen LAN Port abseits des 2,5 GbE.


    Sprich - zur Prüfung müsstet Du Bridge wieder abschalten und gucken, ob an einem LAN Port 2-5 der Durchatz steigt. Dann läge es am Bridge Modus.


    Gegenprobe wäre mit aktiviertem Bridge Modus die Manipulation der Konfiguration, um den 2,5 GbE Port zu nutzen.

  • Ich denke ich werde das auf alle fälle beides mal testen.

    Aber da es durchaus sein kann, dass es zu unvorhergesehenen Problemen kommt, deren Lösung etwas länger dauern könnte, werde ich leider frühestens in zwei Wochen dazu kommen.


    Ich wer aber auf jeden Fall berichten was für ein Ergebnis ich erziele.