U6 Enterprise | Kurzschlüsse?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 309 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von DoPe.

  • Hallo zusammen,


    Wir haben eine DreamMachine SE , einen USW-Enterprise-24-PoE und einen USW-Pro-Max-24-PoE in einem 19'' Rttal - Rack verbaut. Wir haben zehn U6 Enterprise angeschlossen. Die APs sind mit den Original - Adapterplatten in Rigips und teilweise an Kabelschächten an der Decke befestigt. Ich habe nun festgestellt, das drei AP's temporär ausgefallen sind. Sobald man diese aus den Halterungen nimmt gehen sie wieder an. Wenn man Sie wieder "reindreht" gehen sie aus. Zusätzlich kommen kleine Funken zwischen Halterung und AP. Haben wir hier ein Masseproblem am Rack im Serverraum?


    Habt ihr eine Idee?


    VG David.

  • Masseproblem Serverraum, defektes Kabel mit offenen Adern / offene Isolierung, Potentialunterschiede oder ganz simpel -> ne Schraube in der Decke oder Kabelkanal die sich in ein Kabel gebohrt hat? :winking_face:


    Alle APs abklemmen und mit einem anfangen und testen obs bei allen oder nur bei einem so ist und dann prüfen und Serverschrank halt messen lassen von nem elektriker.

  • Haben wir hier ein Masseproblem am Rack im Serverraum?

    wäre meine erste Vermutung. Wobei dann eher alle betroffen sein sollten.

    Die Frage wäre, ob die Montageplatten der betroffenen APs eine Verbindung zu was Leitendem haben, z. B. den Kabelschächten etc. Sonst dürfet es keinen Unterschied machen, ob sie an der Montageplatte hängen oder nciht

  • Mal ne doofe Frage ... Die Montageplatte ist ja aus Metall. Aber hat der Accesspoint nicht wie alle anderen ein vollständiges Kunststoffgehäuse?!?

    Das einzige was passieren könnte wäre dass die Schirmung des CAT Steckers irgendwie an die Metallplatte kommt.


    Klingt auf jeden Fall irgendwie nach nicht sauberen oder nicht vorhandenen Potentialausgleich.