Bestätigt: Unifi OS 4 wird kommen

Es gibt 47 Antworten in diesem Thema, welches 3.258 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von franzbertbua.

  • Jede FritzBox und jeder 08/15 Router können das

    komplett andere Zielgruppe. Heimrouter habens halt dabei. Im Business Umfeld macht man sich, wenn es(genau) benötigt wird, ein gesondertes Konzept dazu, oder es übernimmt der DC,...

  • Also über die Hälfte der Router bei UI sind Konsumergeräte oder maximal zum Betrieb einer Filiale ausgelegt. Somit ist z.B. die Unterstützung eines Timeservers für dieses Umfeld mehr als sinnvoll. Außer einer der 10.000 Kunden betreibt ein Tonstudio. :winking_face_with_tongue:

  • oder maximal zum Betrieb einer Filiale ausgelegt

    und die Filialen hängen idR auch an einer zentralen Infrastruktur des Unternehmens, sind ja keine Insellösungen da. und der PDC hat eh nen Zeitserver integriert

  • Das möge bei einer Bank etc. sein. "Normale" Unternehmen im deutsche Mittelstand, haben z.B. 5 Filialen von Pflegestationen, 100 Mitarbeiter, in der auch noch der einen Filiale der Chef sitzt und vielleicht ein NAS läuft, wenn nicht sowieso alles in der Cloud ist. Da ist nichts mit irgendwelche PDC, das könne sie sich nicht leisten. Oder die örtliche Bäckerkette. Da arbeite jede autark bis abends, die ein bis zwei Kasse geschlossen werden oder eine Bestellung herausgehen. So hier in der Gegend mit ca. 25 Filialen. Aber für die reicht ja die Fritz!Box, die einen Time-Server hat. :winking_face_with_tongue:

  • Fänd Wireguard endlich mal als Site2Site Protokoll auch ganz nett.
    Und weils UniFi ist, eventuell noch ne Möglichkeit für aufgehübschtes PBR um nur bestimmten Verkehr über den VPN zu Jagen.

  • Fänd Wireguard endlich mal als Site2Site Protokoll auch ganz nett.
    Und weils UniFi ist, eventuell noch ne Möglichkeit für aufgehübschtes PBR um nur bestimmten Verkehr über den VPN zu Jagen.

    Da wäre ich auch für. Dieses S2S gebastel mit Server und Client ist etwas nervig.

    Mit "aufgehübschten PBR" meinst Du, dass ein Smart TV Traffic für einen Streamingdienst durch den Tunnel bläst und alles ander lokal ins Internet schiebt? Hätte für den einen oder anderen so seine Vorteile :smiling_face:

  • Da wäre ich auch für. Dieses S2S gebastel mit Server und Client ist etwas nervig.

    Mit "aufgehübschten PBR" meinst Du, dass ein Smart TV Traffic für einen Streamingdienst durch den Tunnel bläst und alles ander lokal ins Internet schiebt? Hätte für den einen oder anderen so seine Vorteile :smiling_face:

    Genau das! :winking_face:
    würde bestimmt einigen (vor allem im privaten) das Leben erleichtern ..
    aber auch für mittlere/kleine Gewerbe, die nicht unbedingt das Know-How vorhalten würd's bestimmt was vereinfachen.

  • ich stapel tief... mir würds schon reichen, wenn die Topologie stimmt :grinning_squinting_face:
    Und manchmal hab ichs auch, dass mir mein Wifi-Gerät als verkabelt angezeigt wird und umgekehrt.

    Ansonsten bin ich ziemlich simpel gestrickt was die Funktionen meines Netzwerkes angeht und ich denke 60% meiner Einstellungen sind nur, weil ichs kann :grinning_squinting_face:

    Netzwerk:
    1x UDM Pro | 2x U6-Pro | 2x UAP-AC Pro | 1x UAP-AC-M | USW-Pro 48 POE | (1x US-24 Switch) | (2x USW-Flex Mini) | 1x USW Lite 8

    Video:

    2x G3 Flex | 1x G3 Instant | 3x G5 Bullet | 2x G5 Flex | 1x UFP Viewport

    USV: Eaton Ellipse Eco 800 USB

    Main-Hardware: Windows Gaming PC | Mac Mini mit M1 | alter PC mit unRAID zum Spielen | DS1621+ Haupt-NAS | DS918+ Backup-NAS | Playstation 5 | iPad Pro 2020

    Smarthome: KNX | Homekit | Homebridge | Sonos | 12,6kWp Photovoltaik