Reichweite der U6-lite im Vergleich zur Fritzbox

  • Hallo,



    ich habe ein Problem mit der Reichweite der U6-lite in meinem Altbau. Um drei Geschosse abdecken zu können, habe ich zwei U6-lite im Einsatz, die jeweils im Treppenhaus zentral in einem Altbau-Haus hängen.


    Einer im EG und einer im 01. OG jeweils unter der Decke an der Wand. Ich bin optimistisch davon ausgegangen, dass ich damit auch das Büro im 2. OG mit Wifi versorgen kann. Geht aber nicht. Von den 250Mbit Vodafone Kabel kommen nur 1-5Mbit an und meistens kommt keine Verbindung zustande im 02. OG.


    Ich hatte zunächst den Altbau im Verdacht mit den Drahtnetzen unter dem Wandputz. Aber die 7 Jahre alte Fritte testweise an die exakt selbe Position gehängt im 01. OG kann das Büro im 2. OG mit 200-230 Mbit versorgen. Es liegt also nicht an den Wänden, sondern an der Hardware.



    Hat jemand eine Idee? Der Controller läuft auf dem Mac meistens offline. Neueste FW ist auf allen Geräten drauf.


    Leider habe ich an die vorgesehenen Stellen nur CAT7 mit PoE gelegt und keinen Strom. Ein leichter Wechsel auf Fritzboxen fällt damit erst mal aus.



    Der Empfang im EG ist ok, aber auch hier habe ich das Gefühl, dass da eigentlich mehr gehen müsste und das Wifi auch bis in den Garten reichen müsste. Was es nicht tut.



    Besten Dank


    Patrick


    Edit: Die Ausrichtung horizontal/vertikal habe ich probiert - kein Einfluss. Die Einstellungen sind weitestgehend Standard. Nur die Region habe ich auf USA gestellt, da es hieß, dass hier die Sendeleitung höher ist. Im reinem 2.7Ghz Betrieb ist die Verbindung noch schlechter.

  • Moin,


    die U6-Lite sind vor allem in Nordamerika extrem beliebt, da sind Stahlbetonkonstruktionen (Wände & Decken) aber auch selten. Von der Sendeleistung her sind keine Wunder zu erwarten, es ist ein 2x2 Gerät, Leistung in etwa vergleichbar mit einer 7530. Bei dem LR sieht es anders aus: Der outperformed auch die 7590, jedoch bei entsprechend hohem Anschaffungspreis und Stromverbrauch. Dafür ist das Unifi Mesh deutlich zuverlässiger als AVM, weshalb ich auch dieses Jahr noch umsteigen will. Bei mir (3 Etagen mit Stahlbetondecken, Kalksandstein Wände, Bimsstein in den Außenwänden = Draußen komplett abgeschirmt) werden es 2 AP LR's für das Haus und ein Lite für die Terasse, der auch dort direkt montiert wird. Aktuell tut es eine 7590 und ein 3000er Repeater - im Dachgeschoss ist der Empfang noch ok (ca. 50Mbit im WLAN), draußen ist tot. Hauptproblem ist, dass das Handover zwischen 7590 und 3000 nicht immer funktioniert, vor allem wenn man mehrfach hintereinander die Treppe hoch&runter rennt muss man danach häufig WLAN am Handy deaktivieren & aktivieren...


    Ein Tipp der dir vielleicht noch helfen könnte, die Senderichtung vom U6 Lite ist 180 Grad. Er kann also nicht "nach hinten" senden. Vielleicht hilft das noch irgendwie.


    Verbindung zu den AP's mal getestet? Nicht, dass der Uplink zum AP nur 100Mbit oder sogar nur 10 sind...

  • Danke,


    grundsätzlich gibt es eine gute Verbindung mit 250Mbit, so lange man im Sichtbereich ist. Stahlbeton gibt es nicht in meinem Altbau, nur Holzdecken und eben den Gipsputz auf Hasendraht.


    Aber dass eine alte Fritzbox so viel besser sein soll als ein nagelneues Gerät - state of the art ... Das wäre ernüchternd. Die Fritzbox sieht leider optisch nicht ansprechend aus an der Wand und geht nicht über PoE.


    Das mit den 180 Grad werde ich mal probieren und die U6-lite auf den Kopf drehen wie eine Schildkröte. Vielleicht liegt es ja tatsächlich an der Abstrahlrichtung.


    Parallel recherchiere ich mal nach Alternativen, die mit PoE fuktionieren und an der Wand hängen können.


    LG

    Patrick

  • Moin, es hat sehr viel mit der Abstrahlrichtung zu tun denn, wenn er wie in deinem Fall nach oben nicht viel abstrahlt, was bei den leider mageren 5Mbit der Fall ist, kannst du es nur noch versuchen an der Wand zu montieren und so einen Kompromiss vielleicht finden, oder noch einen weiteren AP für das DG kaufen. Hoffe liegen vielleicht noch Leitungen dort.


    Habe den etwas älteren der InWall Familie hier und der ist für mein Computerzimmer zuständig, da läuft es gut, kann dir leider nur nicht sagen wie weit er geht da der nächste Lite in ca. 6 m unter der Decke hängt.


    Gruß hommes

  • Danke für eure Antworten, ich habe aber mit keiner Ausrichtung ein auch nur annähernd akzeptables Ergebnis hin bekommen und jetzt von netgear ein Geräte speziell für die Wandmontage bestellt. Mich wunder immer noch, dass die Fritzbox egal in welcher Stellung Löcher in die Wand brennt und die U6 einfach nur verkümmert.


    LG