Client Raspberry PI läßt sich nicht mit fester IP einstellen

Probleme Aktivierungscode

Aufgrund von nicht zugesendeten Aktivierungscodes die mit folgenden E-Mail-Adressen registriert wurden,

hotmail.com; live.com; outlook.com; msn.com

kommt es aktuell zu Problemen das diese nicht ankommen. Wir arbeiten daran um dieses Problem zu beheben, Freischaltungen können deswegen leider etwas verspätet erfolgen.

Euer ubiquiti-networks-forum Team
  • Hallo Zusammen,

    ich habe einen neu aufgesetzten Raspberry-Pi über einen Netgear-Switch ----> US-8 Switch Port 3 an mein Netzwerk angeschlossen. In meinem Netzwerk habe ich verschiedene Netzwerke eingerichtet. U.a. ein LAN 192.168.1.xxx und ein LAN-smarthome 192.168.178.xxx. US-8 Port 3 habe ich mit einem Switchport-Profil "all" eingestellt. Die über den Netgear-Switch/US-8 Port 3 angeschlossenen LAN-Verbindungen liegen alle am LAN-Netzwerk 192.168.1.xxx. Der Raspberry-Pi soll in das LAN-smarthome eingebunden sein. Also habe ich versucht, für den PI eine feste IP (192.168.178.29) einzurichten. Und zwar im Netz LAN-smarthome. Das funktioniert leider nicht so wirklich. In der Clientansicht steht das Gerät mal mit 192.168.1.60, dann wieder mit 192.168.178.29. Erreichbar über ssh ist der PI auch nicht! DA scheint es einen Konflikt zu geben bzw. ich übersehe hier etwas. Erklärung soweit verständlich? Hat jemand Rat? Danke! :-)

    USG 3P, US-8-60W, US-16-150W, 2 x UAP-LR, UC-CK, Fritzbox 7590, IO-Broker (Tasmota, Shelly, Arduino)

  • Moin ulli, hast du auch VLAN eingerichtet oder nur LAN, welchen Router verwendest du? Manchmal braucht falls du einen Router von Ubiquiti, wie die USG hast etwas Zeit bis diese das übernehmen will und springt hin und her. Wenn du keine VLAN's machen kannst, können die untereinander aber auch nicht kommunizieren und du kommst nicht mal mit deinem PC welches im .1.x ist in das .178.x rein.


    Gruß hommes

  • ulli

    Hat das Label Cloud Key (UC‑CK) hinzugefügt
  • ulli

    Hat das Label Frage hinzugefügt
  • ulli

    Hat das Label USG hinzugefügt
  • ulli

    Hat das Label offen hinzugefügt
  • ulli

    Hat das Label Cloud Key hinzugefügt
  • ulli

    Hat das Label Switch 8/ 16 / 24 /48 *Poe hinzugefügt
  • Hi Hommes,

    ich habe die fehlenden Informationen ergänzt! Sorry..also es sind auch VLAN eingerichtet. In so ein VLAN soll der Pi auch eingebunden werden. Zeit habe ich dem System über Nacht gegeben. Aber es war gestern Abend wie heute morgen der gleiche Prozess. Ich habe auch probiert, dem PI direkt eine feste IP schon bei der Erstinbetriebnahme vorzugeben. Bringt leider auch kein anderes Ergebnis. Ich habe den Verdacht, das die Konfig des US-8-Switch hier am Port 3 eine Rolle spielt. Switchport-Profil "all" ???

    Grüße Ulli

    USG 3P, US-8-60W, US-16-150W, 2 x UAP-LR, UC-CK, Fritzbox 7590, IO-Broker (Tasmota, Shelly, Arduino)

  • Ja du musst dem Port3 vom US-8 nicht das Profil "all" zuweisen, sondern das Profil wo das VLAN mit der entsprechenden IP von 192.168.178.x erstellt hast sonst gibt er immer nur das 192.168.1.x weiter weil das standartmässig in der USG als 1 definiert ist. Wenn du auf das Switchprofil klickst müsste dort zumindest noch ein zweites VLAN auftauchen welches du dort zuweisen kannst, alle die dort an dem Switch des Netgears angeschlossen sind bekommen aber dann auch das 178.x Netz zugewiesen.

  • welchen Netgear Switch verwendest du ?

    Das ist die Frage - wenn es kein managebarer Switch ist musst Du dem Port an dem er hängt das VLAN zuweisen das alle Geräte an dem Switch erhalten sollen.

    Kannst Du den Raspi nicht direkt an einen Port an dem US-8 hängen dem Du dann direkt das Smarthome-VLAN zuordnest?

  • Ja du musst dem Port3 vom US-8 nicht das Profil "all" zuweisen, sondern das Profil wo das VLAN mit der entsprechenden IP von 192.168.178.x erstellt hast sonst gibt er immer nur das 192.168.1.x weiter weil das standartmässig in der USG als 1 definiert ist. Wenn du auf das Switchprofil klickst müsste dort zumindest noch ein zweites VLAN auftauchen welches du dort zuweisen kannst, alle die dort an dem Switch des Netgears angeschlossen sind bekommen aber dann auch das 178.x Netz zugewiesen.

    Das habe ich befürchte! DA hängen dann Dienst-PC und verschiedene andere Clients im Smarthomenetz---das würde ich gerne vereiden.. :-(

    USG 3P, US-8-60W, US-16-150W, 2 x UAP-LR, UC-CK, Fritzbox 7590, IO-Broker (Tasmota, Shelly, Arduino)

  • Das ist die Frage - wenn es kein managebarer Switch ist musst Du dem Port an dem er hängt das VLAN zuweisen das alle Geräte an dem Switch erhalten sollen.

    Kannst Du den Raspi nicht direkt an einen Port an dem US-8 hängen dem Du dann direkt das Smarthome-VLAN zuordnest?

    Leider ist da kein Port mehr frei. Überlegt hatte ich mir, dazu einen größeren Switch zuzulegen..oder den D-Link DGS108 (ist kein Netgear) zu ersetzen. Da kommt die Frage der Verhältnismäßigkeit ins Spiel...

    USG 3P, US-8-60W, US-16-150W, 2 x UAP-LR, UC-CK, Fritzbox 7590, IO-Broker (Tasmota, Shelly, Arduino)

    • Hilfreich

    Ich habe mich vertan: es ist ein D-Link DGS108 ( Netgear war der alte Switch, der nicht mehr in Betrieb ist).

    Moin ulli,


    nach kurzen googlen ist das ein unmanaged switch - damit wird das nichts.

    an der stelle brauchst du einen managed switch

  • naja, in dem Fall wirst Du aber nicht drum herumrum kommen diesen durch einen Unifi-Switch zu ersetzen.

    Damit gehst Du auch allen zukünftigen Problemen aus dem Weg